Starb am 22. Dezember 2002: Joe Strummer, der mit
The Clash weltberühmt wurde

Joe Strummer: The Future Is Unwritten

KINOSTART: 24.05.2007 • Dokumentarfilm • Irland, Großbritannien (2007) • 123 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Joe Strummer: The Future Is Unwritten
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Irland, Großbritannien
Laufzeit
123 Minuten
Schnitt

Als ein gewisser John Graham Mellor am 21. August 1952 in Ankara als Sohn eines Diplomaten geboren wurde, ahnte niemand, dass dieses Neugeborene Jahrzehnte später als Joe Strummer, Frontmann, Gittarist und Sänger der Punkband The Clash, Musikgeschichte schreiben würde. Doch genauso kam es. The Clash haben sich mit Songs wie "London Calling" und "Should I Stay Or Should I Go" in das kulturelle Gedächtnis einer ganzen Generation von Musikfans eingebrannt. Am 22. Dezember 2002 starb Strummer gerade einmal 50 Jahre alt in Somerset an einem Herzinfarkt. Sein Leben nach dem Beatnik-Motto "Live fast, love hard, die young" hatte Tribut gefordert...

Regisseur Julien Temple ("Mein Liebhaber vom anderen Stern", "Catching Fire") porträtiert den Musiker jenseits der Mythen und Legenden, die sich um ihn ranken. Strummers Ideen, Erfahrungen und Erfolge sind der Brennpunkt der Geschichte, die er zu einem epischen Abenteuer arrangiert. In virtuos geschnittenen Bildern inszeniert er die Erinnerung an Strummer, bringt Musik und Persönlichkeit, Politik und Menschlichkeit zusammen. Vier Jahre nach Strummers Tod befragte er Weggefährten und Freunde wie Bono von U2, Matt Dillon, Johnny Depp, Jim Jarmusch, John Cusack oder die Weinstein-Brüder. Herausgekommen ist eine intime Hommage an einen verstorbenen Freund - und gleichzeitig ein faszinierendes wie ergreifendes Porträt einer Symbolfigur des Punk.

Foto: Neue Visionen

Darsteller
Wunderkind aus Ohio: Regisseur Jim Jarmusch
Jim Jarmusch
Lesermeinung
Schauspieler John Cusack.
John Cusack
Lesermeinung
Der US-amerikanische Schauspieler John "Johnny" Christopher Depp II. wurde am 9. Juni 1963 in Owensboro, Kentucky geboren.
Johnny Depp
Lesermeinung
Überzeugt schon seit Kindertagen durch Vielseitigkeit: Matt Dillon.
Matt Dillon
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS