Schaut, Herr! Hier ist es auch gar fürchterlich! 
Christian Clavier (r.) und Jean Reno

Just Visiting

KINOSTART: 26.07.2001 • Komödie • Frankreich, USA (2001) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Just Visiting
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Frankreich, USA
Budget
40.000.000 USD
Einspielergebnis
16.176.732 USD
Laufzeit
88 Minuten
Kamera
Im finsteren Mittelalter tötet der Edelmann Thibault aus Versehen seinen Schwiegervater. Da ist natürlich guter Rat teuer. Doch angeblich kennt ein Alchemist die Lösung: Thibault soll sich in die Vergangenheit transportieren lassen und das Geschehene ungeschehen machen. Doch der Schreck ist groß, als Thibault samt Knappe André im Chicago der Gegenwart landen. Dort stiften die Recken natürlich viel Chaos...

Die Amerikaner ließen sich offenbar vom Erfolg des französischen Films "Die Besucher" dermaßen überzeugen, dass man auch im Remake nicht auf Jean Reno und Christian Clavier als Mannen des Mittelalters verzichten mochte. Außerdem durfte Jean-Marie Gaubert, Autor des Originals, bei dieser kuriosen Zeitreise ebenfalls Regie führen. Das deutsche Publikum, das sich schon im ersten Film gelangweilt hat, muss sich indes fragen, warum es sich nun auch noch die alberne US-Auflage gegen Geld anschauen soll.

Darsteller
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Seit ihrer Kindheit Schauspielerin: Tara Reid.
Tara Reid
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS