Engelsgleich tanzen sie beinahe mühelos über die riesige Bühne: die Tänzerinnen und Tänzer der weltberühmten Balletts der Opéra National de Paris im riesigen Palais Garnier, ein prächtiger Bau aus dem 19. Jahrhundert:. Doch bis zu den mit Perfektion vorgetragenen Aufführungen ist es ein langer und vor allem harter Weg ...

Dokumentarfilmer Frederick Wiseman hat das Ensemble des berühmten Balletts, 1661 von König Ludwig XIV. als königliche Tanzakademie, gegründet, zwölf Wochen lang mit der Kamera beobachtet. Bis heute beherbergt das Ballett der Opéra National de Paris auch die 1713 ins Leben gerufene Tanzschule, die damit die älteste existierende Ballettschule der Welt ist. Wiseman hat seine Protagonisten nicht nur auf der Bühne und bei den Proben beobachtet, sondern zeigt auch den Alltag in den Schneiderateliers und beim Unterricht der Nachwuchstalente. Für Ballett-Fans sicher ein Augenschmaus, ist der Dokumentarfilm, der sich jeglichen Kommentars enthält, mit einer Laufzeit von 158 Minuten aber deutlich zu lang geraten.

Foto: Courtesy of Zipporah Films