In den 30er Jahren wächst Liam in Liverpool unter ärmlichsten Verhältnissen auf. Als seine Kommunion ansteht, weiß der arbeitslose Vater nicht, wie er das Geld für einen Anzug auftreiben soll. Da scheint es das Einfachste, sich den Faschisten anzuschließen und den Juden die Schuld für die eigene Misere zu geben. Doch Liams Schwester verdient sich ihr Geld als Hausmädchen einer jüdischen Familie ...

Regisseur Stephen Frears hat einmal mehr sein Herz für sozial brisante Stoffe entdeckt und schildert mit diesem Drama einen ungeschönten Einblick in den Alltag der Arbeiterschicht der Dreißigerjahre. Das Ganze geschieht gekonnt aus dem Blickwinkel eines Kindes. Allerdings kommt die Geschichte nie so richtig in Gang. Besonders gut: Ian Hart und der junge Anthony Borrows in der Hauptrolle. Die Ausgangssituatuion des Dramas erinnert übrigens stark an Ken Loachs Tragikomödie "Raining Stones".

Foto: Alamode