Das Liebesspiel, das ins Verderben führt: Ettore 
Manni erliegt Jeanne Moreaus Charme
Das Liebesspiel, das ins Verderben führt: Ettore 
Manni erliegt Jeanne Moreaus Charme

Mademoiselle

KINOSTART: 01.01.1970 • Drama • Großbritannien, Frankreich (1965) • 105 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Mademoiselle
Produktionsdatum
1965
Produktionsland
Großbritannien, Frankreich
Laufzeit
105 Minuten
Nur weil sie kalt und einsam, unbefriedigt und liebesgierig ist, müssen Häuser und Scheunen in Flammen aufgehen, werden Ställe und Wege unter flutendes Wasser gesetzt: Immer während die anderen schlafen, ihrer Arbeit auf dem Felde nachgehen oder in einer Prozession zur Kirche schreiten, schleicht Mademoiselle, die nicht mehr ganz so junge Lehrerin, durchs Dorf und steckt Heuhaufen in Brand, läßt strohgefüllte Scheunen in Flammen aufgehen - durch Unachtsamkeit zunächst, mit böser Absicht sodann. Ihr Interesse aber gilt nicht allein den lodernden Flammen und dem strömenden Wasser des heimlich geöffneten Wehres, sondern weit eher einem kräftigen Manne, der sich allen anderen voran beim Löschen und Bergen bewährt. Auf ihn allein, den Liebhaber nahezu aller Frauen des Dorfes, hat sie es in ihrer schon nahezu altjüngferlichen Einsamkeit abgesehen: Das Böse dient ihr zur Befriedigung, dient ihr vor allem auch als Mittel zum Zweck. Da jener Mann aber, auf den die Lehrerin es abgesehen hat, ein Fremder ist, ein italienischer Holzfäller, der nur in der Saison als Gastarbeiter in dem ärmlichen provencalischen Dorf arbeitet, richtet sich aller Argwohn sofort auf ihn....

Jeanne Moreau ist hier in einer ihrer aufregensten Filmrollen als von scheuer Boshaftigkeit und verklemmter Lüsternheit erfüllte Lehrerin zu sehen; faszinierend ihr fast wortloses Spiel, das zum Gleichnis, zum Alptraum menschlichen Wesens wird. Tony Richardsons irritierendes Drama nach einem Roman von Marguerite Duras besticht durch die brillante Story, die exzellente Kameraarbeit, und die alles überragende Hauptdarstellerin.

Darsteller
Die Frau mit der rauchigen Stimme, die ihrer mehr als 50-jährigen Karriere in mehr als 120 Filmen zu sehen war, ist tot. Jeanne Moreau starb am 31. Juli 2017 im Alter von 89 Jahren.
Jeanne Moreau
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS