Malena

KINOSTART: 12.04.1996 • Literaturverfilmung • Spanien, Frankreich, Deutschland (1996) • 109 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Malena es un nombre de tango
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
Spanien, Frankreich, Deutschland
Laufzeit
109 Minuten
Kamera
Malena ist bereits früh davon überzeugt, dass in ihren Adern das so genannte "böse Blut" ihres Vorfahren Rodrigo fließt. Dieses Blut scheint in jeder Generation ihrer Familie einmal aufzutreten, und diejenigen, die es haben, werden sich selbst und anderen zum Verhängnis. So hat ihr Großvater Pedro schon früh die Familie verlassen, um mit seiner Geliebten Teofila zu leben, und Malenas Tante Magda, eine Nonne, verschwindet eines Tages aus der Klosterschule, ohne Spuren zu hinterlassen. Als die Familie einen Sommer auf dem ländlichen Anwesen des Großvaters verbringt, lernt Malena Fernando kennen, den Enkel von Teofila und Pedro. Trotz der Warnungen ihrer Zwillingsschwester Reina wird Fernando ihre erste leidenschaftliche Liebe, die kurz nach dem Tod des Großvaters schnell und brutal von Fernando beendet wird. Einige Zeit später hat Malena in Madrid eine kurze Beziehung mit einem Journalisten, heiratet dann aber den braven Makler Santiago, den sie mit ihrer unkonventionellen Art des öfteren schockiert...

"Malena", der dritte Spielfilm des spanischen Regisseurs und Produzenten Gerardo Herrero ("Teufel im Paradies", "Dem Tod auf der Spur"), ist die stilsichere Verfilmung des Romans "Malena es un nombre de tango" der spanischen Bestsellerautorin Almudena Grandes, die neben der Chilenin Isabel Allende zu den großen hispanischen Schriftstellerinnen zählt und hier den Lebensweg einer Madrider Bürgerstochter und das Porträt der spanischen Gesellschaft am Übergang vom Franco-Regime zur Demokratie beschreibt. Das Drehbuch stammt von Senel Paz, der bereits zu dem Erfolgsfilm "Erdbeer und Schokolade" die Vorlage lieferte. Die Nachwuchsschauspielerin Ariadna Gil ("Belle Epoque - Saison der Liebe", "Lágrimas negras") wurde 1997 für die Darstellung der "Malena" mit der Silbernen Rose als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Die 1960 in Madrid geborene Almudena Grandes veröffentlichte nach dem Studium ihr erotisches Romandebüt "Lulu", das sie über Nacht berühmt machte. Das Buch wurde in 18 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft.

Darsteller
Ariadna Gil
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS