Entspannung nach dem Treffen der "Mount 
Herzl Academy"

The Cemetery Club

KINOSTART: 29.03.2007 • Dokumentarfilm • Israel (2006) • 54 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Okaruto tanteidan: Shi-ningyô no hakaba
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Israel
Laufzeit
54 Minuten
Kamera
Schnitt

Der Nationalfriedhof Mount Herzl in Jerusalem. Jeden samstag morgen die gleiche Prozession: Ausgerüstet mit Plastik-Klappstühlen und Essensboxen zieht eine Gruppe älterer Menschen am Grabstein des Wegbereiters des politischen Zionismus vorbei, um es sich unter dem Schatten einer ausladenden Pinie bequem zu machen. Die "Mount Herzl Academy" tagt...

Fünf Jahre lang hat Regisseurin Tali Shemesh die "Mount Herzl Academy" begleitet, deren Zweck laut Satzung darin besteht, der Vereinsamung im Alter vorzubeugen. Doch darüber hinaus diskutieren die Mitglieder kulturelle wie zeitgeschichtliche Fragen. Shemesh zeichnet in ihrer vielfach preisgekrönten Dokumenation ein sehr persönliches und durchaus auch humorvolles Porträt der Generation der Holocaust-Überlebenen. Als Protagonisten dienen ihr ihre eigene Großmutter, die zurückhaltende und eher schweigsame Minya, sowie deren dominanter Schwägerin Lena – zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die das Schicksal doch fest aneinander gebunden hat.

Foto: Ventura

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung