Im Sommer 2009 wurde der Iran von einer kurzen, aber heftigen Welle nach mehr Freiheit erfasst. Dabei stand die Farbe "Grün" für die Anhänger des Präsidentschaftskandidaten Mir Hossein Mussawi. Von ihm erhofften sich große Teile der Bevölkerung einen möglichen Wandel. Allerdings scheiterte die weitestgehend friedliche Revolution am Wahltag: mit unvorstellbar Gewalt und Willkür ging das Regime von Ahmadineschad gegen Oppositionelle und Demonstranten vor.

Filmemacher Ali Samadi Ahadi fasst hier die dramatischen Ereignisse rund um die iranische Präsidentschaftswahl 2009 in Bilder, schweift dabei manchmal zu weit von Thema ab, findet nicht immer die richtigen Bilder, informiert aber dennoch relativ sachlich über die hoffnungsvolle Bewegung, die im Keim erstickt wurde. Die Ereignisse setzt er gleich einer Collage aus Facebook-Nachrichten, Twitter-Botschaften und Amateurvideos aus dem Internet zusammen. Die (fiktive) Diskussion zwischen zwei Studenten (in animierten Bildern) dient dabei als roter Faden.

Foto: Camino