Zwei Katzen lassen das Mausen nicht: Anjelica
Huston (r.) und Annette Bening

The Grifters

KINOSTART: 14.09.1990 • Thriller • USA (1990) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Grifters
Produktionsdatum
1990
Produktionsland
USA
Einspielergebnis
13.446.769 USD
Laufzeit
110 Minuten
Schnitt

Für Roy Dillon, der sich in Kneipen mit Taschenspielertricks durchschlägt, ist selbst auf seine Mutter Lilly kein Verlass, die für einen Buchmacher Wetten platziert und einen Teil des Gewinns heimlich für sich selbst abzweigt. Als Roy an eine größere Summe Geld kommt, ist ihm seine Mutter am hartnäckigsten auf den Fersen. Nicht aus Mutterliebe wohlgemerkt - zumal ihre Beziehung ohnehin etwas inzestuöses besitzt -, sondern aus reiner Gier. Ebenso Roys Freundin Myra, die gerne Teil perfekter Coups ist und sich Roy als Betrüger mit Zukunft zielstrebig ausgesucht hat. Doch Roys Zukunft besitzt keine Perspektive und es ist nur folgerichtig, dass er von seiner Mutter ein Whiskyglas in den Hals gerammt bekommt und verblutet. Zuvor schon ließ Myra ihr Leben bei dem Versuch, Lilly umzubringen. Die einzig Überlebende in diesem Überlebenskampf der Hoffnungslosen ist Lilly. Doch auch ihr Ende ist schon vorgezeichnet ...

Stephen Frears inszenierte den finsteren und aufwühlenden Kriminalfilm im Stil des film noir nach einer Romanvorlage des Thriller-Autors Jim Thompson ("Getaway"). "Grifters" bedeutet soviel wie Betrüger und kleine Schwindler. Frears legte weniger Wert auf herkömmliche Thriller-Spannung, sondern versuchte, das Klima des gegenseitigen Misstrauens und Neides herauszuarbeiten. Anjelica Huston und Warren-Beatty-Gattin Annette Bening erhielten für ihre überzeugenden schauspielerischen Leistungen jeweils eine Oscar-Nominierung. Als Produzent zeichnete unter anderem Regisseur Martin Scorsese verantwortlich.

Foto: NDR/WDR/Degeto

Darsteller
Ist doch nur 'ne Beerdigung! James Caan und Anjelica Huston  
Anjelica Huston
Lesermeinung
Macht sich rar auf der Leinwand: Hollywood-Schauspielerin Annette Bening
Annette Bening
Lesermeinung
J. T. Walsh
Lesermeinung
Schauspieler John Cusack.
John Cusack
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Martin Scorsese.
Martin Scorsese
Lesermeinung
Star des Independent-Kinos: Steve Buscemi.
Steve Buscemi
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS