Weil Dave Spritz als Chicagos TV-Wettermann auch schon mal mit seinen Prognosen daneben liegt, muss das Fernseh-Gesicht hin und wieder den Groll seiner Zuschauer ertragen. Dennoch bietet man ihm in New York die Moderation der im ganzen Land beliebten Morning-Show an. Das allerdings wirbelt Daves ohnehin schon arg gebeuteltes Privatleben vollends durcheinander. Denn er will vor einer Zusage und dem damit verbundenen Umzug nach New York sein Privatleben ordnen. Gar nicht so einfach bei einem kranken Vater, einer genervten Ex-Gattin und pubertierenden Gören...

Was Regisseur Gore Verbinski nach seinem Blockbuster "Fluch der Karibik" an dieser harmlosen Familiensatire gereizt hat, bleibt wohl sein Geheimnis. Als Komödie ist das Ganze zu unkomisch, als Satire zu wenig bissig, als Drama zu undramatisch. Außerdem nervt der inflationär ins Bild gerückte entnervte Ausdruck in Nicolas Cages Wetter-Visage.

Foto: UIP