Die Flammen von Tessas (Katherine Heigl) und Davids (Geoff Stults) Liebe sind schon lang erloschen, und nur aufgrund der gemeinsamen Tochter Lilly (Isabella Rice) haben sie den Kontakt nicht ganz abgebrochen. Während David in Julia (Rosario Dawson) eine neue Liebe gefunden hat, verzweifelt Tessa an ihrer Einsamkeit. Sie kann Julia nicht akzeptieren. Anfangs noch gute Miene zum bösen Spiel machen, zeigt Tessa mehr und mehr ihr wahres Gesicht. Immer öfter droht sie ihrer Rivalin, und schließlich eskaliert die Situation.

Düsteres Debüt

Eigentlich sollte die britische Regisseurin Amma Asante für die Warner Bros.-Produktion verantwortlich zeichnen, allerdings verließ die Filmemacherin knapp zwei Jahre nach Planungsbeginn das Projekt, ebenso wie die als Hauptdarsteller eingeplanten Mimen Kate Hudson and Kerry Washington. So wurde entschieden, dass die bekannte Produzentin Denise Di Novi (u.a. "Edward mit den Scherenhänden", 1990) mit diesem Thriller ihr Regie-Debüt geben wird. Entstanden ist ein düsterer Film, der die engelsgleiche Katherine Heigl in eine psychopathische Rolle kleidet. Allmählich erfährt der Zuschauer von ihren dunklen Gedanken, die die Protagonistin schließlich in die Tat umsetzt. Der Fokus auf eine weibliche psychopathische Figur ist dem Filmteam - allen voran den Drehbuchautoren Christina Hodson und David Leslie Johnson – dabei mehr als gelungen. Letzterer konnte sich schon mehrfach beweisen, beispielsweise als Autor für zwei Staffeln der Serie "The Walking Dead".