Fotomodel Michèle ist unglücklich. Sie sucht Halt und Geborgenheit im Glauben, weiß aber nicht in welchem. Nach einem etwas verpatzten Beziehungsstart mit dem Tierarzt François inklusive Suizidversuch sucht sie ihr Heil zunächst in der katholischen Kirche, später im Buddhismus, bevor sie entdeckt, dass ihr Freund Jude ist. Als sie sich mit vollem Elan in diese Religion vertieft ist Zwist mit François vorprogrammiert. Denn der versteht Religion nicht als ein Kleid, das man sich überzieht, wenn einem danach ist ...

Bevor Audrey Tautou mit ihrer wunderbaren Rolle in "Die fabelhafte Welt der Amélie" zu Frankreichs neuen weiblichen Superstar aufstieg, glänzte sie in diesem charmanten und witzigen episodenhaften Film, den Pascale Bailly nach seinem eigenen Drehbuch inszenierte. Besonders gelungen: ihre Streitgespräche mit François alias Edouard Baer ("Lügen & lügen lassen", "Wie sehr liebst du mich?").

Foto: Kinowelt