Varg Veum (Trond Espen Seim, l.) und Polizist
Jacob Hamre (Bjørn Floberg) haben ein sehr
spezielles Verhältnis zueinander

Varg Veum - Den Tod vor Augen

KINOSTART: 20.01.2012 • Kriminalfilm • Norwegen (2012) • 86 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Varg Veum - De døde har det godt
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Norwegen
Laufzeit
86 Minuten

Als eine junge Asylantin tot aus dem Hafenbecken von Bergen gefischt wird, stößt Privatdetektiv Varg Veum, der durch seine Freundin Karin, die das Mädchen als Sozialarbeiterin betreute, auf den Fall aufmerksam gemacht wurde, auf einige Ungereimtheiten. Immer mehr Indizien sprechen dafür, dass das Mädchen nicht ohne Fremdeinwirkung ertrunken ist, sondern ermordet wurde. Zunächst kommt Varg Veum mit seinen Ermittlungen nicht weiter, erst als er wegen eines kleinen Diebstahl-Delikts in die gehobenen Kreise der Stadt gerät, findet er schließlich eine heiße Spur, die auf die Verstrickung von bedeutenden Personen in organisierten Menschenhandel schließen lassen …

Vor der grandiosen Kulisse des UNESCO-Weltkulturerbes der norwegischen Stadt Bergen inszenierte der ebenfalls aus Bergen stammende Regisseur Erik Richter Strand diesen packenden Kriminalfilm um den charismatischen Privatermittler Varg Veum, der einmal mehr überzeugend von Trond Espen Seim verkörpert wird. Richter Strand, der auch schon zwei Fälle ("Der Wolf - Dunkle Geschäfte" und "Der Wolf - Dein bis in den Tod") der ersten Staffel der Filmreihe wirkungsvoll in Szene gesetzt hatte, schrieb zusammen mit Lya Guerra das Drehbuch, das einmal mehr gelungen die schwierige Arbeit des privaten Ermitters (auch gegenüber der Polizei) und über den Kriminalfall hinaus brennende gesellschaftliche Fragen wie etwa die Integration von Flüchtlingen thematisiert.

Foto: ZDF/Erik Aavatsmark

Darsteller
Bjørn Floberg
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS