Als es im Irak im April 2004 zu einem 24-stündigen Waffenstillstand zwischen den irakischen Aufständischen und den amerikanischen Truppen kommt, will die logistische Leiterin einer Hilfsorganisation gemeinsam mit einem Arzt die Gelegenheit nutzen, um wichtige medizinische Hilfsgüter nach Falludscha zu bringen. Der junge TV-Journalist Oliver will den Transport begleiten, obwohl ihm sein erfahrenerer Kameramann Ralf dringenst abgeraten hat. Die Fahrt von Bagdad nach Falludscha wird zur Tortour ...

Lancelot von Naso konnte sich leider nicht so recht entscheiden, ob er Kriegsfilm, Drama, Politthriller, Road-Movie oder ein psychologisches Kammerspiel inszenieren wollte. Dennoch gelang ihm ein vielfach prämiertes Werk, das mit intensiven Momenten emotional packt und die Kriegsereignisse aus der Sicht von weitestgehend Unbeteiligten schildert.

Foto: ZDF/Marc Schmidheiny