Wieder einmal der Ganove: Jean Gabin als
Max-le-Menteur

Wenn es Nacht wird in Paris

KINOSTART: 01.01.1970 • Gangsterfilm • Frankreich, Italien (1954) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Touchez pas au grisbi
Produktionsdatum
1954
Produktionsland
Frankreich, Italien
Laufzeit
94 Minuten

Max-le-Menteur und Riton sind bereits seit langer Zeit ein erfolgreiches Gangster-Duo. Aber so langsam wollen sich die beiden auf ihr verdientes Altenteil zurückziehen, ein letzter großer Bruch soll ihnen den Lebensabend versüßen. Doch die beiden haben nicht mit dem jungen Nachwuchsganoven Angelo gerechnet, der Riton nach dem erfolgreichen Abschluss der Aktion kidnappt und von Max im Austausch die Beute haben will ...

Das klassische Gangsterdrama aus der Pariser Unterwelt von Jacques Becker revolutionierte den französischen Kriminalfilm und ist eine stilistisch ausgefeilte Milieustudie, die die hermetische Welt der Gangster aufs genaueste schildert. Letztlich ist Beckers Regiearbeit die Geschichte einer großen Freundschaft, zugleich aber auch ein Abgesang auf hinfällig gewordene Begriffe von Ehre. Jean Gabin wurde für sein herausragendes Spiel bei den Filmfestspielen von Venedig mit dem Volpi Cup als bester Darsteller ausgezeichnet.

Foto: arte

Darsteller
Jean Gabin
Lesermeinung
Die Frau mit der rauchigen Stimme, die ihrer mehr als 50-jährigen Karriere in mehr als 120 Filmen zu sehen war, ist tot. Jeanne Moreau starb am 31. Juli 2017 im Alter von 89 Jahren.
Jeanne Moreau
Lesermeinung
Lino Ventura
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS