Wem gehört denn der Schuppen? Dustin Hoffman (r.) 
und Steven Hill  

Billy Bathgate

KINOSTART: 01.11.1991 • Gangsterfilm • USA (1991) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Billy Bathgate
Produktionsdatum
1991
Produktionsland
USA
Budget
48.000.000 USD
Einspielergebnis
15.565.363 USD
Laufzeit
106 Minuten

Einmal mehr bewegte Bilder über die viel verfilmte Prohibitionszeit Amerikas: Billy Bathgate, ein Junge aus der New Yorker East-Bronx, will nach oben und macht sich an den Gangsterboss Dutch Schultz ran. Als Laufbursche bekommt der Junge einiges von der kriminellen Arbeitsweise seines Chefs mit. Verrat und Mord geben einander die Hand. Als Billy die Zeugin eines Mordes betreuen soll, verliebt er sich in sie ...

Trotz des raffiniert aufgebauten Dekors, das die dunstige Atmosphäre der Depression, die große Zeit des Gangstertums, noch einmal aufleben lässt, verliert sich der Film mehr und mehr in schmalziger Langeweile - leider wird dies auch durch die Musik des ansonsten hervorragenden Komponisten Mark Isham verstärkt. Anstatt den Zuschauer mit Spannung zu fesseln, kommt der ansonsten hervorragende Regisseur Robert Benton mit holperigen Schnittsequenzen daher. Außerdem ist dem Gangsterfilm spätestens seit Coppolas "Pate"-Trilogie oder Leones "Es war einmal in Amerika" sowieso nichts mehr hinzuzufügen, es sei denn man heißt Coen ("Miller's Crossing") oder Beatty ("Dick Tracy"), die mit ihren Filmen neue und eigenwillige Wege in Sachen Dreissigerjahre-Gangster begehen konnten. So ist "Billy Bathgate" ein überlanges und plakatives Machwerk, bei dem selbst das "furiose" Niedermetzeln am Ende eher wie hübsch verpackte Mozartkugeln wirkt. Lediglich die Schauspieler sorgen für gute Momente, allem voran Bruce Willis, der gleich zu Beginn ermordet wird.

Foto: Touchstone/Disney

Darsteller

Hollywood-Star Bruce Willis.
Bruce Willis
Lesermeinung
Mit "Die Reifeprüfung" kometenhaft nach oben: Dustin Hoffman.
Dustin Hoffman
Lesermeinung
Die US-amerikanisch-australische Schauspielerin und Filmproduzentin Nicole Mary Kidman ist am 20. Juni 1967 in Honolulu, Hawaii geboren worden.
Nicole Kidman
Lesermeinung
Gilt als einer der versiertesten Charakterdarsteller Hollywoods: Stanley Tucci.
Stanley Tucci
Lesermeinung
Star des Independent-Kinos: Steve Buscemi.
Steve Buscemi
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung