Seit den späten Siebzigerjahren kennt man das verschrobene Künstlerpaar Gilbert & George, das vor allem mit seinen großformatigen Mischtechnik-Arbeiten, so etwa die berühmten "Naked Shit Pictures" und seinen mitunter rätselhaften Performances immer wieder auf sich aufmerksam macht. Stets in Anzüge gekleidet, traut man den beiden älteren Herrschaften derlei kontroverse wie anstößige Kunst eigentlich gar nicht zu. Viel privates ist über die beiden nicht bekannt, man vermutet jedoch, dass sie auch privat ein Paar sind und ihr öffentliches Auftreten eine wohl kalkulierte Inszenierung ist.

Der Filmemacher Julian Cole kennt das skurrilste Herrenpaar der Kunstgeschichte seit über 20 Jahren. Zuerst haben sie ihn poträtiert, jetzt hat er einen Film über sie gedreht. So erhält man durch diese Dokumentation zum ersten mal die Möglichkeit, hinter die Selbst-Inszenierung, hinter die "lebende Skulptur" des Künstlerpaares zu sehen. Gilbert & George selbst sagen: "Hier ist zum ersten Mal die ganze Geschichte über uns."

Foto: Salzgeber/Whole Pict. prod. blue door copy