Unterdrückte Gefühle! Thomas Bo Larsen und Mia Maria Back
Unterdrückte Gefühle! Thomas Bo Larsen und Mia Maria Back

Zwei Helden

KINOSTART: 01.01.1970 • Roadmovie • Dänemark (1996)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
De største helte
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
Dänemark
Karsten sitzt zum wiederholten Mal im Gefängnis, diesmal wegen eines Banküberfalls. Die kurzen Hafturlaube verbringt er damit, sich in der zugemüllten Wohnung seines Freundes Peter zu betrinken. Hier eröffnet ihm Lisbeth, eine Bekannte von früher, dass er der Vater ihrer Tochter Louise sei. Die Begegnung mit der Elfjährigen weckt unbekannte Vatergefühle in Karsten. Er merkt, dass das Mädchen ihn braucht, weil sie das Leben mit ihrem Stiefvater Allan, der ausgerechnet Polizist ist, nicht mehr aushält. Und weil Karsten Louise versprochen hat, mit ihr wegzufahren, flüchtet er aus dem Polizeiwagen, der ihn zurück in den Knast bringen soll. Mit Peter und Louise bricht er nach Schweden auf. Die beiden Männer, sonst immer die Verlierer , genießen es, für Louise Helden zu sein. Ihre ausgelassene Stimmung verdüstert sich allerdings, als sie bemerken, dass Allan ihnen auf den Fersen ist...

Thomas Vinterberg, Mitinitiator des dänischen "Dogma '95"-Manifestes, drehte 1996 mit "Zwei Helden" seinen ersten Spielfilm. 1998 gelang ihm mit dem Familiendrama "Das Fest" der internationale Durchbruch. Das Road-Movie "Zwei Helden" erzählt die Geschichte zweier Verlierertypen, die gemeinsam alles aufs Spiel setzen. Der Film überzeugt vor allem durch die Zeichnung dieser beiden Menschen am Rande der Gesellschaft. Der Film wendet bereits die "Dogma"-Prinzipien an. Er wurde mit beweglicher Handkamera, direkt aufgenommenem Ton und ohne Kunstlicht hergestellt. Beim dänischen Filmfestival Robert 1997 wurden die Schauspieler Thomas Bo Larsen und Ulrich Thomsen für ihre Leistungen in "Zwei Helden" ausgezeichnet, außerdem Nikolaj Egelund für die Musik zum Film.

Darsteller
Eva Röse beim Filmfestival in Stockholm.
Eva Röse
Lesermeinung
Jonas Karlsson
Lesermeinung
Paprika Steen
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Thomas Vinterbergs "Die Kommune" erhielt sie 2016 auf der Berlinale den Silbernen Bären als beste Darstellerin: Trine Dyrholm.
Trine Dyrholm
Lesermeinung
Ulrich Thomsen bei der Premiere zu "The Thing".
Ulrich Thomsen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Feierte mit "Swingers" seinen Durchbruch: Vince Vaughn.
Vince Vaughn
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung