Gemeinsam durch dick und dünn? Labina Mitevska und
Jonas Jägermayr
Gemeinsam durch dick und dünn? Labina Mitevska und
Jonas Jägermayr

Weg!

KINOSTART: 07.02.2000 • Roadmovie • Deutschland (2000) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Kein Weg zurück
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Nach einem Streit auf der Hochzeitsfeier seines Bruders hat es den 16-jährigen Matthias durch Zufall auf dem verlassenen Provinzbahnhof im tschechischen Rudnice verschlagen. Als er dort in einer Kneipe erneut in eine Auseinandersetzung gerät, bewahrt ihn die schöne und deutlich ältere Kellnerin Iva vor größeren Problemen. Da auch sie endlich weg will, machen sich die beiden in einem geklauten Auto auf den Weg nach Berlin ...

Der Mix aus Roadmovie und Coming of Age-Geschichte ist die bislang einzige Regiearbeit des Münchner Regisseurs Michael Baumann, der zusammen mit Derek Meister ("Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen", "Mit Herz und Handschellen - Eishockey") auch das Drehbuch verfasste. Einfühlsam wird hier die Geschichte des jungen Ausreißers erzählt, der von Jonas Jägermeyr in seiner ersten Kinorolle glaubhaft verkörpert wird. Danach sah man den Berliner in Filmen wie "Was nützt die Liebe in Gedanken", "Napola - Elite für den Führer" und "Brüderchen und Schwesterchen. An Jägermeyrs Seite ist die schöne Makedonin Labina Mitevska zu sehen, die hierzulande mit Filmen wie Michael Winterbottoms "I Want You", Sergej Stanojkovskis "Kontakt" und Christian Wagners "Stille Sehnsucht - Warchild" bekannt wurde.

Foto: ZDF/Flying Moon Filmproduktion/Stefanie Kulbach

Darsteller

Schauspieler Armin Rohde bei der Berlinale 2015.
Armin Rohde
Lesermeinung
Barbara Auer als Ermittlerin in "Nachtschicht"
Barbara Auer
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung