Maximilian ist Millionär und lebt ein finanziell unbeschwertes Leben. Eines Tages trifft er vollkommen unerwartet auf Lukas, der als Müllmann sein Geld verdient. An und für sich nichts Besonderes, doch Lukas entpuppt sich als Maximilians Zwillingsbruder. Beide wurden nach ihrer Geburt vor einem Kinderheim ausgesetzt und hinterher von recht unterschiedlichen – vor allem unterschiedlich situierten – Eltern adoptiert. Nach dem ersten Schock kommen beide auf eine kuriose Idee: Sie tauschen die Rollen …

Einmal mehr eine dieser Rollentausch-Geschichten mit dem typischen "Prinz und Bettelknabe"-Plot. Während der eine einen Aufstieg in eine andere soziale Schicht erleben darf und in diesem Zusammenhang ganz unterschiedliche Verwirrungen erlebt, durchlebt der anderen einen sozialen Abstieg, der nicht minder verwirrend ist. Happy-End ist programmiert: Beide Charaktere verstehen nach dem Experiment die Welt des jeweils anderen bedeutend besser. In der Doppelrolle stand hier Christoph M. Ohrt vor der Kamera.