Da oben stimmt etwas nicht: Arno (Ulrich Noethen)
und seine neue Nachbarin (Melika Foroutan)

Von Mäusen und Lügen

KINOSTART: 10.06.2011 • Liebeskomödie • Deutschland (2011) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Von Mäusen und Lügen
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Arnold Fischer (Ulrich Noethen, Foto, mit Melika Foroutan) will mit seinem Freund und Kollegen Gregor eigentlich eine Gemeinschaftspraxis eröffnen. Doch ein Mieter will die dafür benötigte Wohnung nicht verlassen. Als der überraschend stirbt, wähnt sich Fischer im Glück, hat aber die Rechnung ohne die hübsche Mathilda gemacht. Die Musikerin ist die Enkelin des Mieters, steht ebenfalls im Mietvertrag und ist überglücklich, mit ihrem kleinen Sohn Merlin eine schöne und bezahlbare Bleibe gefunden zu haben ...

Für Liebeskomödien hat Regisseurin Sibylle Tafel ein Händchen, das bewies sie bereits mit ihren Regiearbeiten "Liebe süß-sauer: Die Verlobte aus Shanghai", "Spezialauftrag: Kindermädchen" und "Der Butler und die Prinzessin". So biete auch dieser Spaß nach dem Drehbuch von Thomas Bahmann ("Coming In", "Sommersturm") und Ralf Hertwig ("Verschwende deine Jugend", "Bella Block - Blackout") gute Unterhaltung mit soliden Darstellerleistungen und vielen witzigen Momenten - auch wenn er bisweilen etwas übertrieben daher kommt.

Darsteller

Melika Foroutan
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbarer Schauspieler: Ulrich 
Noethen, hier in "Von Mäusen und Lügen"
Ulrich Noethen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS