Also so geht es nicht weiter! Hugh Grant (l. mit 
Nicholas Hoult) 
leicht genervt

About a Boy

KINOSTART: 22.08.2002 • Komödie • Großbritannien, USA, Frankreich, Deutschland (2002) • 101 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
About a Boy
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Großbritannien, USA, Frankreich, Deutschland
Budget
27.000.000 USD
Einspielergebnis
129.000.000 USD
Laufzeit
101 Minuten

Der junge Will Freeman ist ein Lebemann wie er im Buche steht. Dank eines Songs, den sein Vater einst komponierte, kann sich Will ganz seinen Launen und Liebschaften hingeben. So unternimmt er nahezu alles, um eine Frau kennen zu lernen. Er schließt sich sogar einer Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter an, um dort Frauen kennen zu lernen. Doch dafür benötigt er natürlich ein Kind! So gerät er zufällig an den Sonderling Marcus, der sich tatsächlich nichts sehnlicher wünscht als eine Vaterfigur. Doch bald wird der Junge dem Frauenfreund ziemlich lästig, obwohl er mehr und mehr väterliche Gefühle hegt ...

Eine weitere Verfilmung eines Bestsellers von Nick Hornby ("High Fidelity"), dieses Mal von der erfolgreichen Produktionsfirma Working Title ("Notting Hill"). Hauptdarsteller Hugh Grant als Playboy überzeugt hier voll und ganz. Dank des glaubhaften Humors und der dramatischen Einschnitte kann man die ein oder andere Länge durchaus verzeihen.

Foto: UIP

Darsteller

Ein Mann für alle Fälle: Hugh Grant
Hugh Grant
Lesermeinung
Schauspieler Nicholas Hoult.
Nicholas Hoult
Lesermeinung
Schauspielerin Rachel Weisz.
Rachel Weisz
Lesermeinung
Sharon Small
Lesermeinung
Hat "Muriels Hochzeit" schon längst hinter sich gelassen: Toni Collette
Toni Collette
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung