Bilder von einzigartiger Schönheit: Ein Manta,
aufgenommen von BBC-Fotograf Michael Pitts

Deep Blue

KINOSTART: 29.01.2004 • Dokumentarfilm • Großbritannien, Deutschland (2003) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Deep Blue
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Großbritannien, Deutschland
Laufzeit
91 Minuten

Das Geheimnis der Ozeane fasziniert die Menschen seit Jahrhunderten, noch immer sind weite Teile der Meere unentdeckt und wenig erforscht. Darüber hinaus sind die Wiege des Lebens, die Kraftwerke, die unser Klima bestimmen, die Quelle einer unermesslichen und vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt. Die Ozeane sind unverzichtbar für unser aller Leben. Ihr Schutz und ihre Erhaltung sind eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Doch obwohl die Meere zwei Drittel unseres Planeten ausmachen, wissen wir mehr über die Oberfläche des Mondes als über die Tiefen der Ozeane. "Deep Blue" zeigt nun erstmals eine Welt, die nur wenige zuvor gesehen haben. Sehen Sie die Ozeane und die endlose Vielzahl an Lebensformen, die sich in ihnen, auf ihnen und an ihren Küsten entlang entwickelt haben, entdecken Sie die Meere mit ihren bekannten und unbekannten Bewohnern in all ihrer faszinierenden Schönheit, ihrer unwiderstehlichen Anziehungskraft und rauen Wildheit...

Bereits im Juni 1998 begann das Regieduo Alastair Fothergill und Andy Byatt mit den Dreharbeiten zu diesem einzigartigen visuellen, akustischen und musikalischen Ereignis, an dem sicher auch der nicht unumstrittene Meeresfilmer Jacques Cousteau ("Geheimnisse des Meeres", "Cousteau - Abenteuer Ozean") seine Freude gehabt hätte. Sie heuerten zwanzig spezialisierte Kamerateams an, belichteten mehr als 7000 Stunden Filmmaterial, besuchten im Laufe von fünf Jahren mehr als 200 Drehorte auf der ganzen Welt und tauchten in gepanzerten Mini-U-Booten bis zu 5000 Meter tief. Heraus kamen spekakuläre Bilder einer uns unbekannten Welt, von George Fentons ("Gandhi", "Schrei nach Freiheit") Musik - übrigens die erste Filmmusik, die die Berliner Philharmoniker einspielten - kongenial unterlegt. Ein Filmhighlight für Groß und Klein!

Foto: Kinowelt

Darsteller
Jacques Perrin
Lesermeinung
Mimte unter anderem den "Dumbledore": Michael Gambon.
Michael Gambon
Lesermeinung
Pierce Brosnan
Pierce Brosnan
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS