Was wollen nur alle von mir? Dustin Hoffman ist
verzweifelt

Der Marathon-Mann

KINOSTART: 05.10.1976 • Thriller • USA (1976) • 125 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Marathon Man
Produktionsdatum
1976
Produktionsland
USA
Budget
6.500.000 USD
Einspielergebnis
21.709.020 USD
Laufzeit
125 Minuten
Schnitt

Der New Yorker Geschichtsstudent Babe Levy ist leidenschaftlicher Marathon-Läufer. Als er eines Tages einen Autounfall mit ansieht, ahnt er noch nicht, was dieser für Auswirkungen auf sein Leben haben wird. Denn einer der Verunglückten ist der Bruder des untergetauchten KZ-Folterers Christian Szell, der seinen Opfern im Lauf der Jahre unzählige Diamanten abgenommen und bei seiner Flucht in New York gelagert hat. Dessen Bruder war dafür verantwortlich, Szell nach und nach Steine nach Südamerika zu schicken. Als dieser aber stirbt, macht sich Szell selbst auf den Weg nach New York. Babes Bruder Doc, der als Agent für die "Division", eine Geheimorganisation der Regierung, arbeitet, ist als Kurier für Szell unterwegs. Als Tauschgeschäft bekommt er Informationen über Aufenthaltsorte von ehemaligen Nazis. Szell, der fürchtet, von seinen Kurieren beraubt zu werden, zögert nicht, erst Doc umzubringen und dann Babe entführen zu lassen, um Informationen aus ihm heraus zu foltern ...

Nach dem Kommerzflop mit der Hollywood-Satire "Der Tag der Heuschrecke" (1974) ließ Regisseur John Schlesinger nichts anbrennen und inszenierte 1976 diesen packenden Spionagethriller nach einem Drehbuch von William Goldman ("Die Unbestechlichen"). "Der Marathon-Mann" war nach "Asphalt-Cowboy" (1968) die zweite Zusammenarbeit von Hauptdarsteller Hoffman und Schlesinger. Für seine beeindruckende schaupielerische Leistung als Nazi-Arzt erhielt Laurence Olivier eine Oscar-Nominierung. Besonders die Szene, in der er sein hilfloses Opfer Dustin Hoffman mit zahnärztlichen Instrumenten quält, ist in ihrer Intensität kaum zu ertragen.

Foto: arte F/TCM

Darsteller
Mit "Die Reifeprüfung" kometenhaft nach oben: Dustin Hoffman.
Dustin Hoffman
Lesermeinung
Marthe Keller
Lesermeinung
Seit "Der weiße Hai" weltbekannt: Roy Scheider.
Roy Scheider
Lesermeinung
Treat Williams
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Pleasure
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Spencer
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Scream
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Lamb
Mystery • 2021
prisma-Redaktion
Wanda, mein Wunder
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
The 355
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Schwestern – Eine Familiengeschichte
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Königin des Nordens
Historiendrama • 2021
prisma-Redaktion
Macbeth
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Drive My Car
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Aline – The Voice of Love
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Ein Festtag
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Werden Neo (Keanu Reeves) und die in Teil drei gestorbene Trinity (Carrie-Anne Moss) im neuen "Matrix"-Film wieder vereint?
Matrix Resurrections
Thriller • 2021
prisma-Redaktion
Monte Verità – Der Rausch der Freiheit
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Spider-Man: No Way Home
Actionabenteuer • 2021
prisma-Redaktion
Lauras Stern
Kinderfilm • 2021
West Side Story
2021
prisma-Redaktion
Don't Look Up
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Benedetta
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Gunpowder Milkshake
Actionfilm • 2021
prisma-Redaktion
House of Gucci
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Das estnische Winterabenteuer "Weihnachten im Zaubereulenwald" besticht nicht nur mit einer rührenden Geschichte rund um Natur- und Tierschutz, sondern auch mit stimmungsvollen Schneebildern.
Weihnachten im Zaubereulenwald
Kinderfilm • 2018
prisma-Redaktion
Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS