Hallo, jemand zu Hause? Roman 
Polanski ist "Der Mieter"

Der Mieter

KINOSTART: 26.05.1976 • Horrorfilm • Frankreich (1976) • 125 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Le Locataire
Produktionsdatum
1976
Produktionsland
Frankreich
Einspielergebnis
5.100.000 USD
Laufzeit
125 Minuten

Der schüchterne Angestellte Trelkovsky bezieht ein Appartement, aus dem sich die Vormieterin aus dem Fenster stürzte. Ihre Aura beherrscht noch immer die Wohnung. Trelkovsky beginnt zu halluzinieren, hört Geräusche und identifiziert sich zunehmend mit der Toten: Er benutzt ihre Kleidung und Kosmetika. Schließlich ist sein Verfolgungswahn so stark, dass auch er sich zu Tode stürzen will...

Polanski variiert hier nach "Ekel" mit Catherine Deneuve ein weiteres Mal den Horror des Alltags. Es geht ihm nicht allein um einen zünftigen Schrecken, sondern vor allem um die Auslotung eines psychischen Verfalls, der durch Einsamkeit und persönliche Schwäche ausgelöst und forciert wird. Es sind eigentlich meist harmlose Details, die bei einem labilen Menschen wie Trelkovsky allerdings verheerende Wirkung zeigen. Wie er sich in seine Paranoia hineinsteigert, hat Polanski mit großer Präzision gezeigt. Auch wenn er in diesem Film nicht ganz an die Originalität von "Ekel" anknüpfen kann, erhebt sich Polanskis Film deutlich über Genredurchschnitt. Das liegt auch daran, dass der Regisseur auch vor der Kamera - als Hauptdarsteller nämlich - eine herausragende Leistung bietet.

Foto: Paramount

Darsteller
Gérard Jugnot
Lesermeinung
Isabelle Adjani gehört zu den größten Filmstars Frankreichs
Isabelle Adjani
Lesermeinung
Josiane Balasko
Lesermeinung
Darsteller, Regisseur, Autor: Michel Blanc
Michel Blanc
Lesermeinung
Gebeuteltes Regie-Ass: Roman Polanski.
Roman Polanski
Lesermeinung
Shelley Winters
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS