Wir sind uns aber ähnlich! Natalia Wörner
überzeugt in einer Doppelrolle

Die Lüge

KINOSTART: 15.09.2008 • Thriller • Deutschland (2008) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Die Lüge
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Zwei Frauen – ein Gesicht: Als sich Susanne Lasko und Nadja Trenkler (Natalia Wörner in einer Doppelrolle, Foto) zum ersten Mal zufällig begegnen, sind die beiden selbst am meisten über ihre frappierende Ähnlichkeit überrascht. Doch während die arbeitslose Susanne nicht weiß, wovon sie leben soll, hat die Vermögensberaterin Nadja alles im Überfluss. Diese erfasst kühl und clever die Möglichkeiten, die ihr eine Doppelgängerin bietet und unterbreitet Susanne ein unmoralisches Angebot. Susanne soll kurzzeitig in Nadjas Rolle schlüpfen, damit diese ungehindert einer Liebschaft nachgehen kann. Susanne kann den lukrativen Job nicht ablehnen. Doch eines Tages ist Nadja tot ...

Was zunächst ziemlich zäh beginnt, entwickelt sich mehr und mehr zu einem packenden Thriller, in dem sich die Hauptfigur in einem Netz tödlicher Verstrickungen verliert. Regisseurin Judith Kennel, die mit ihrer Hauptdarstellerin Natalia Wörner, die hier in einer Doppelrolle überzeugt, schon die Krimis "Unter anderen Umständen" und "Unter anderen Umständen - Bis dass der Tod euch scheidet" verwirklichte, inszenierte hier ein Drehbuch von Katrin Bühlig ("Bella Block - Die Freiheit der Wölfe", "Ein starkes Team - Hungrige Seelen").

Foto: ZDF/Walter Wehner

Darsteller
Felix Vörtler
Lesermeinung
Manfred Zapatka
Lesermeinung
Mitte 30 und beruflich am Ende: Mark Waschke als
Gerrit
Mark Waschke
Lesermeinung
Ich werde den Fall aufklären! Natalia Wörner in
der Rolle der Kommissarin Jana Winter
Natalia Wörner
Lesermeinung
Gibt - trotz seiner Vielseitigkeit - oft den Bösewicht: Uwe Bohm
Uwe Bohm
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Son
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moritz Bleibtreu setzt sich in "Caveman" mit seinem ganz persönlichen inneren Höhlenmenschen auseinander.
Caveman
Komödie
Die drei ??? – Erbe des Drachen
Familienfilm • 2023
prisma-Redaktion
Rache auf Texanisch
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Shotgun Wedding – Ein knallhartes Team
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Babylon – Rausch der Ekstase
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Scooter hautnah: Da die Band ohnehin viel ungeplante Freizeit hatte, ließen H. P. Baxxter (Bild) und Co. eine Dokumentation über sich drehen - "FCK2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter".
FCK2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter
Dokumentarfilm
Holy Spider
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
M3GAN
Horrorfilm • 2023
prisma-Redaktion
Belle & Sebastian – Ein Sommer voller Abenteuer
Familienfilm • 2022
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Action • 2023
prisma-Redaktion
The Banshees of Inisherin
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Insel der Zitronenblüten
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Blueback – Eine tiefe Freundschaft
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Was man von hier aus sehen kann
Tragikomödie • 2022
Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der denkwürdige Fall des Mr. Poe
Mysterythriller • 2022
Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Frieden, Liebe und Death Metal
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Ein Triumph
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Avatar: The Way of Water
Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS