Mike Glotzkowski hat von klein auf nur einen Traum: der schrecklichste Schrecker in ganz Monstropolis zu werden. Als das grüne Glubschauge es auf die Monster Uni schafft, scheint sich dieser Traum endlich zu verwirklichen. Doch als Mike auf das haarige Schreck-Talent Sulley trifft, entsteht ein erbitterter Konkurrenzkampf um den begehrten Titel. Die beiden Rivalen machen sich gegenseitig das Leben zur Hölle, bis sie eines Tages zu weit gehen und von der gefürchteten Dekanin vom Schrecker-Lehrgang ausgeschlossen werden. Mike will seinen Traum jedoch nicht aufgeben und beschließt schweren Herzens, mit seinem Erzfeind zusammen zu arbeiten, um den Rausschmiss rückgängig zu machen. Gemeinsam mit einer schrägen Studentengruppe, eigentlich die Loser der Uni, versuchen sie in den Schrecker-Spielen, ihr Talent und Können unter Beweis zu stellen und müssen sich eingestehen, dass Zusammenhalt und Freundschaft wichtiger sind, als der Erfolg des einzelnen ...

Der Regisseur Dan Scanlon erzählt in seinem Langfilm-Debüt die Vorgeschichte zur "Die Monster AG" rundum die erwachende Freundschaft von Mike und Sulley. Die schrecklich liebenswürdigen Charaktere, die Animation mit Liebe zum Detail und die herzergreifend lustige Story machen den Trickfilm aus dem Hause Pixar ("Oben", "Die Unglaublichen - The Incredibles", "Findet Nemo") ein weiteres Mal zu einem großen Spaß für die ganze Familie. Der preisgekrönte Komponist Randy Newman sorgt wieder für die richtige musikalische Untermalung. Kleiner Tipp: Das Kino nicht zu früh verlassen, denn am Ende des Abspanns wartet noch eine lustige Überraschung.

Text: Maren Selbst