Wo sind denn unsere Gegner? Die Nager können's
nicht erwarten

G-Force - Agenten mit Biss

KINOSTART: 15.10.2009 • Trickkomödie • USA (2009) • 84 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
G-Force
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
USA
Budget
150.000.000 USD
Einspielergebnis
292.817.841 USD
Laufzeit
84 Minuten

Schon seit geraumer Zeit verfolgt die Regierung ein außergewöhnliches Geheimprojekt: Meerschweinchen werden zu perfekten Spionen ausgebildet. Als dann der fiese Großindustrielle Saber mit zum Leben erweckten Haushaltsgeräten nach der Weltherrschaft strebt, ist das Können unserer mutigen Tierchen endlich gefordert. Mit modernster Technologie ausgestattet und bis in die Fellspitzen motiviert, gehen sie gegen den Finstermann vor ...

Einige mögen es ja witzig oder putzig finden, wenn sich niedliche Nager aus dem Computer in 3D tummeln und sich als Sprengstoffspezialisten oder Martial-Arts-Könner auf der Leinwand beweisen. Doch die Story nervt mit ihrer grell-überzogenen Art schnell. So fühlt man eher mit den Gegnern der possierlichen Tierchen, die diese zunichte machen wollen. Zudem sind die 3D-Effekte ebenso flach wie die haarsträubende Geschichte. Gute Familienunterhaltung indes sieht ganz anders aus. Effekte-Experte und Oscar-Preisträger Hoyt H. Yeatman Jr. ("Abyss - Abgrund des Todes") hätte sich für sein Langfilm-Regiedebüt besser eine andere Geschichte vorgenommen.

Foto: Disney

Darsteller
Schauspieler Bill Nighy.
Bill Nighy
Lesermeinung
Nicolas Cage sammelt leidenschaftlich Comics.
Nicolas Cage
Lesermeinung
Penélope Cruz liebt Chopin und The Who.
Penélope Cruz
Lesermeinung
Sam Rockwell
Lesermeinung
Star des Independent-Kinos: Steve Buscemi.
Steve Buscemi
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS