Sam Rockwell

Lesermeinung
Geboren
05.11.1968 in Daly City, Kalifornien, USA
Alter
52 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sam Rockwell, bisher für seine dynamischen Hauptrollen in Independent-Filmen gerühmt, hat erfolgreich den Sprung ins Mainstream-Kino geschafft. 2001 drehte er neben Gene Hackman, Rebecca Pidgeon und Danny DeVito "Heist - Der letzte Coup" von David Mamet.

1999 war Rockwell in Frank Darabonts Oscar nominiertem Drama "The Green Mile" mit Tom Hanks zu sehen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Fortsetzungsroman von Stephen King und handelt von den mysteriösen Ereignissen in einem Gefängnis für Kapitalverbrecher in den Dreißiger Jahren. Rockwell erntete höchstes Kritikerlob für seine Darstellung von "Wild Bill", einem unkontrollierbaren Häftling, der alle Mitgefangenen in seinem Zellenblock wegen seines Verhaltens ins Unglück zieht.

Außerdem spielte Sam Rockwell 1999 in dem DreamWorks-Kassenschlager "Galaxy Quest - Planlos durchs Weltall" neben Tim Allen, Sigourney Weaver, Alan Rickman und Tony Shalhoub. Die von Dean Parisot inszenierte Sciencefiction-Komödie folgt den Abenteuern einer Gruppe ehemaliger TV-Stars einer SF-Serie aus den Siebzigerjahren, die während einer Fan-Convention von verzweifelten Außerirdischen um Hilfe gebeten wird.

Zu den weiteren Filmen, in denen Rockwell für Aufsehen gesorgt hat, zählt John Duigans Independent-Produktion "Heimliche Freunde" (1997) - hier spielte er einen einsamen Außenseiter, der eine kontroverse Allianz mit einem rebellischen, zehnjährigen Mädchen eingeht. Seine Darstellung brachte ihm auf dem Monreal und dem Barcelona Film Festival Preise als bester Schauspieler ein. Besonders gut war er als TV-Moderator und CIA-Killer in George Clooneys Regiedebüt "Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind" (2002).

Außerdem stand er neben Steve Zahn, Harvey Fierstein und Michael Lerner in John Hamburgs "Die Safe-Spezialisten" (1998) vor der Kamera. Die Komödie über ein Pärchen untalentierter Sänger, das infolge von Verwechslungen der jüdischen Mafia in die Quere kommt, entwickelte sich zum Kritikerliebling und band eine Fangemeinde an sich, die den Film mittlerweile kultisch verehrt. Außerdem spielte Rockwell in Saul Rubineks schwarzer Komödie "Killer unter sich" (1997) einen Gebrauchtwagenhändler, der als Profikiller sein Gehalt aufbessert.

Darüber hinaus kennt man Sam Rockwell aus Woody Allens "Celebrity" (1998) und aus Michael Hoffmans "Ein Sommernachtstraum" (1999) mit Kevin Kline und Michelle Pfeiffer. Zu seinen weiteren Filmen zählen "Der Mond in meiner Hand" (1996) mit John Turturro, Peter Cohens "Drunks" (1995) mit Richard Lewis, Parker Posey und Faye Dunaway, Paul Schraders "Light Sleeper" (1991) mit Willem Dafoe, Uli Edels "Letzte Ausfahrt Brooklyn" (1989) mit Jennifer Jason Leigh und sein Spielfilmdebüt in Francis Ford Coppolas TV-Movie "Clown House" (1988). Letzteres gab er, als er noch an der High School of the Performing Arts studierte.

Im Fernsehen trat Rockwell in dem HBO-Movie "Dead Drunk" (1995) ebenso wie in Episoden der Serien "The Equalizer" (1988), "Law & Order" (1992/93), "NYPD Blue" (1995) und "Prince Street" (1997) vor die Kamera. Auf der Bühne spielte er unter anderem Rollen in "Face Divided", einem Teil der EST Marathon-Serie und in der Off-Broadway-Produktion "Goosepimples", die der bekannte Filmemacher Mike Leigh geschrieben hat.

Im März 2018 folgte mit seiner Oscar-Auszeichnung als bester Nebendarsteller (für seine Rolle in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri") ein weiteres Karriere-Highlight.

Weitere Filme mit Sam Rockwell: "Turtles", "Over the Limit" (beide 1990), "Strictly Business" (1991), "In the Soup - Alles Kino", "Liebe, Hass und Impotenz", "Happy Hell Night" (alle 1992), "Auf der Suche nach Jimmy Hoyt" (1993), "Liebe bis zum Tod" (1994), "Last Call" (1995), "Basquiat", "Glory Daze", "Entführung ohne Gnade" (alle 1996), "Subway Stories", "Arresting Gena" (beide 1997), "Louis & Frank", "The Call Back" (beide 1998), "Drei Engel für Charlie" (2000), "Made" (ungenannt), "BigLove", "Pretzel", "D.C. Smalls" (alle 2001), "13 Moons", "Running Time", "Safecrackers oder Diebe haben's schwer" (alle 2002), "Tricks" (2003), "Per Anhalter durch die Galaxis", "Jarhead - Willkommen im Dreck" (beide 2005), "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford", "Joshua" (beide 2007), "[mo.2008_frost_nixon:Frost/Nixon]" (2008), "Everybody's Fine", "Gentlemen Broncos", "Moon" (alle 2009), "Iron Man 2", "Betty Anne Waters" (beide 2010), "Cowboys & Aliens", "Bad Sitter" (beide 2011), "7 Psychos" (2012).

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung