Noch wohlwollend beäugt: Der Ex-Präsident (Frank
Langella) und der Journalist (Michael Sheen, im
Hintergrund, r.)

Frost/Nixon

KINOSTART: 05.02.2009 • Drama • USA (2008) • 122 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Frost/Nixon
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
USA
Budget
25.000.000 USD
Einspielergebnis
18.593.156 USD
Laufzeit
122 Minuten
Regie
Music

Es dauerte drei Jahre bis der zurückgetretene US-Präsident Richard M. Nixon sein Schweigen brach: 1977 erklärte er sich zu einem Interview mit dem britischen Journalisten David Frost bereit. Hier wollte Nixon über seine Amtszeit und auch über den Watergate-Skandal sprechen, glaubte er doch mit dem jungen Frost ein leichtes Spiel zu haben. Dann aber überrascht der Journalist vor laufenden Kameras den Ex-Präsidenten mit bohrenden Fragen, fundiertem Wissen und erstaunlicher Schlagfertigkeit. So nimmt ein erbittertes Wortgefecht seinen Lauf ...

Keine Frage: das damals von Frost geführte Interview und die damit einhergehende Demontage eines einst beliebten Präsidenten gilt heute noch als Klassiker der TV-Geschichte. Dieses Original-Interview galt Hollywood-Regisseur Ron Howard als Aufhänger für ein packendes Zwei-Personen-Stück. Der Autor Peter Morgan ("Die Queen") hat das Ganze zwar sehr kammerspielartig angelegt, was Howard aber nicht daran hinderte, daraus einen spannenden Seelenpoker zu machen. Howard nutzte die Erfahrung der grandios aufspielenden Darsteller, die in diesen Rollen schon in der Bühnenfassung überzeugten.

Foto: Universal

Darsteller

Frank Langella
Lesermeinung
Vom Teenie-Star zum etablierten Darsteller: Kevin Bacon
Kevin Bacon
Lesermeinung
Britischer TV-, Kino- und Theatermime: Michael Sheen.
Michael Sheen
Lesermeinung
Ein Mann für alle Genres: Oliver Platt
Oliver Platt
Lesermeinung
Ein blasse Schönheit: Rebecca Hall.
Rebecca Hall
Lesermeinung
Schauspieler Sam Rockwell im Starporträt.
Sam Rockwell
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS