Johannas (Hannelore Elsner) Tochter Sophie (Anna
de Carlo) ist längst erwachsen

Du hast gesagt, dass du mich liebst

KINOSTART: 20.04.2006 • Drama • Deutschland (2006) • 117 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Du hast gesagt, dass Du mich liebst
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
117 Minuten
Regie

Johanna Perl ist nicht mehr die jüngste und hat ein ereignsreiches Leben hinter sich. Seit kurzem hat sie ihre Tätigkeit als Schwimmtrainerin aufgegeben, ihre Tochter ist erwachsen und ihren Mann hat sie bereits seit geraumer Zeit wegen dessen Untreue verlassen. Von dem, was in ihrem Ruhestand kommt, erwartet sie nicht viel. Doch eines Tages wirft eine Kontaktanzeige ihr Leben über den Haufen: Magnetisiert wie von einem Zeichen, das ihr der Himmel geschickt hat, trifft sie einen fremden Mann, den liebenswürdigen Schriftsteller Johannes. Der krempelt ihr Leben völlig um...

Bereits in "Rot und Blau" und "Frau fährt, Mann schläft!" stand Hauptdarstellerin Hannelore Elsner für Rudolf Thomé als selbstbewusste reifere Frau vor der Kamera, deren Leben durch ein außergewöhnliches Ereignis durcheinandergewirbelt wird. So auch in dem vorliegenden Drama, in dem sich die Protagonistin einem viel jüngeren Mann hingibt - und enttäsucht wird. Betont ruhig inszeniert, überzeugen zwar die beiden Hauptdarsteller, doch retten können sie den Film nicht. Zu unwahrscheinlich und abstrus kommt das Drama daher, denn wer kauft schon einer Frau im reifen Alter die Gebaren eines Teenagers ab.

Foto: Prometheus

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS