Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

KINOSTART: 03.11.2016 • Biografie • USA (2015)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
A Tale of Love and Darkness
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
USA

Amos Oz (Amir Tessler) zieht in den 40er-Jahren als Zehnjähriger mit seinen Eltern Fania (Natalie Portman) und Arieh (Gilad Kahana) nach Jerusalem, wo sie gemeinsam mit allen anderen vertriebenen Juden hoffen, eine neue Heimat zu finden.

Während sein Vater, ein Bibliothekar und Akademiker, ihn alles über Sprachen lehrt, erzählt ihm seine fantasievolle Mutter oft Geschichten und Gleichnisse aus vergangenen Zeiten, von denen Amos nie weiß, ob sie wahr oder erfunden sind.

Gleichzeitig verliert sich Fania aber immer mehr in Einsamkeit und Depressionen, und ihr geliebter Sohn muss ohnmächtig dabei zusehen, wie ihm seine Mutter zu entgleiten droht.

Autobiografie trifft Regiedebüt

Der israelische Autor Amos Oz veröffentlichte die Romanvorlage des Films im Jahr 2002 in hebräischer Sprache. Er ist in autobiografischem Stil geschrieben und erzählt von der Kindheit Amos Klausners im Jerusalem der Mandatszeit.

Zwei Jahre nach der Originalveröffentlichung brachte der Suhrkamp Verlag den Roman in deutscher Sprache heraus. Seitdem wurde er in über 15 weitere übersetzt.

Die US-amerikanische Schauspielerin und "Oscar"-Preisträgerin Natalie Portman ("Black Swan", 2011) übernimmt in diesem ergreifenden Drama nicht nur eine der Hauptrollen, sondern gab damit auch ihr Regiedebüt und schrieb das Drehbuch.

Außerdem war sie gemeinsam mit Ram Bergman und David Mandil an der Produktion beteiligt. Im Jahr 2015 feierte der Film bei den "Internationalen Filmfestspielen von Cannes" seine Premiere. 

Darsteller
Schauspielerin Natalie Portman wurde am 9. Juni 1981 in Jerusalem geboren.
Natalie Portman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS