George Gently - Der Unbestechliche

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriminalfilm • Großbritannien (2011)
Lesermeinung
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Großbritannien
Als sein ehemaliger Freund und Informant China unter ungeklärten Umständen ums Leben kommt, ist Detective Inspector George Gentlys Misstrauen geweckt. Er beginnt, tiefer zu graben, obwohl der angebliche Unfall nicht in seinem Revier stattgefunden hat. Dass er sich von dem alten und verwahrlosten irischen Säufer im Streit losgesagt hatte, bereitet dem nachdenklichen Gently jetzt Kopfzerbrechen. Ist China im Suff gestürzt und hat sich dabei tödlich verletzt? Auf Nachfragen beim verantwortlichen Pathologen vor Ort, James Lafferty, kommen Gently allerdings erste Zweifel an der Aussage des ehemaligen Polizisten, der jetzt als Rechtsmediziner in Wellaby-on-Tees unter Superintendent Alan Sheperd arbeitet. Gently und Sheperd kennen sich aus gemeinsamen Londoner Zeiten. Sheperd zeigt sich zunächst aufgeschlossen gegenüber Gentlys Ermittlungen. Im Krankenhaus stellt sich heraus, dass China keinen Alkohol im Blut hatte und dass die Verletzungen, die er sich bei dem angeblichen Sturz zugezogen hatte, nicht zum dargestellten Verlauf passen: Bei welchem Sturz holt man sich Verletzungen am Hinterkopf und bricht sich gleichzeitig die Nase? Bacchus bekommt es zeitglich mit einem extrem traumatisierten Jugendlichen zu tun, der offenbar schweren Misshandlungen ausgesetzt war. Sein Vater, der Landwirt Geoff Blackburn, gibt zu, seine beiden Jungs nach dem Tod seiner Frau nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Aber wo ist John, Davids Bruder? Gently sticht mit seinen Nachforschungen in ein Wespennest: Eine erschütternde Spirale von Gewalt und Vorurteilen schreibt immer neue Spuren von Zerstörung in die Lebensläufe junger Menschen und offenbart eklatante Fehleinschätzungen der örtlichen Polizei, die zum tragischen Verlust von Menschenleben geführt haben.
Darsteller
Martin Shaw
Lesermeinung
News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS