Herz aus Stahl

KINOSTART: 01.01.2015 • Kriegsfilm • USA/Großbritannien/China (2014) • 135 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Fury
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA/Großbritannien/China
Budget
68.000.000 USD
Einspielergebnis
211.817.906 USD
Laufzeit
135 Minuten
Regie
Music

Im April 1945 sitzt die fünfköpfige Truppe vom kampferprobten Don "Wardaddy" Collier mit ihrem Sherman-Panzer, den sie "Fury" getauft haben, mitten in Nazi-Deutschland.

Immer weiter stößt Collier mit seinen Männern in feindliches Gebiet vor, hat es immer wieder mit verzweifelten Angriffen versprengter Nazi-Truppen zu tun. Doch trotz der unterlegenen Waffentechnik gibt Collier nicht auf und will den Krieg endlich beenden.

Als sie in eine ausweglose Situation geraten, muss sich vor allem der junge Schreibtischtäter Norman Ellison, der als neuer Bordschütze zu ihnen gestoßen ist, beweisen. Auch wenn sie ein Gefecht gegen einen Leopard-Panzer für sich entscheiden konnten, wissen die Männer, dass der Tod an jeder Ecke lauern kann. Doch ihr Überlebenswille ist überlebensgroß ...

Eine typische Landser-Geschichte

Und wieder einmal müssen die Amis beweisen, was für tolle Kerle sie sind und dass sie die Welt vor den Nazis gerettet haben. So weit so gut. Aber was Regisseur und Drehbuchautor David Ayer hier liefert ist nicht mehr als eine typische Landser-Geschichte, in der der "Held", eigentlich ein widerlicher Kriegsverbrecher (es wäre nahezu unmöglich gewesen, vor einer ganzen Truppe einen Deutschen, der sich ergeben hat, ohne ein Kriegsgerichtsverfahren einfach zu exekutieren), in seiner ganzen Abgründigkeit auch noch verehrt wird.

Für die Härten des Krieges findet Ayer oft besonders ekelige Bilder, die aber unter dem Deckmantel des Antikriegsfilms bei Blutfreunden weniger abstoßend als verherrlichend wirken. Immerhin: gut gespielt ist das holprige Werk und die Szene, die zeigt wie Panzer-Taktik funktionieren kann, hat man so auch noch nicht gesehen.

Darsteller
Der US-amerikanische Schauspieler und Filmproduzent William Bradley "Brad" Pitt wurde am 18. Dezember 1963 in Shawnee, Oklahoma, geboren.
Brad Pitt
Lesermeinung
Verkörpert quasi alles zwischen Priestern und Gangstern: Jason Isaacs.
Jason Isaacs
Lesermeinung
Bekannt durch die Rolle als Percy Jackson: Logan Lerman
Logan Lerman
Lesermeinung
Drehte schon mit Thomas Gottschalk: Shia LaBeouf.
Shia LaBeouf
Lesermeinung
Debütierte 1994 als Schauspieler und ist seitdem in vielen Filmen und Fernsehserien zu sehen: Michael Peña.
Michael Peña
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu Fury

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS