Unbroken

KINOSTART: 15.01.2015 • Kriegsfilm • USA (2014) • 137 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Unbroken
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA
Budget
65.000.000 USD
Einspielergebnis
163.442.937 USD
Laufzeit
137 Minuten

Während des Zweiten Weltkriegs erinnert sich der US-amerikanische Bombenschütze Louie Zamperini an seine ruhmreichen Tage. Denn der einstige Langstreckenläufer nahm 1936 als jüngstes Mitglied der amerikanischen Mannschaft an den Olympischen Spielen in Berlin teil. Dort konnte er zwar nicht gewinnen, stellte aber einen neuen Landesrekord auf seiner Distanz auf.

Im Krieg jedoch nützt dem Sportler dies wenig. Als sein Flieger bei der Suche nach verschollenen Kollegen den Geist aufgibt und ins Meer stürzt, beginnt für die drei Überlebenden eine Tortur, die nach 47 Tagen auf offener See nur zwei von ihnen überleben. Doch damit nicht genug: Ihre Retter sind ausgerechnet die japanischen Feinde.

So landet Zamperini in einem Gefangenenlager, in dem ein sadistischer Kommandant die Aufsicht führt. Für Zamperini will das Grauen nicht enden...

Geschichte, wie aus jedem x-beliebigen Landser-Romänchen

Wer nun gedacht hat, dass die humanitär engagierte Angelina Jolie mit ihrer zweiten Regiearbeit den Schrecken des Krieges offenbaren würde, der sieht sich weitestgehend getäuscht. Denn Jolie erzählt hier lediglich eine Geschichte, wie sie aus nahezu jedem x-beliebigen Landser-Romänchen hätte stammen können.

Natürlich sind die auf wahren Begebenheiten beruhenden Erlebnisse des Louie Zamperini (basierend auf dem Roman "Unbroken: A World War II Story of Survival, Resilience and Redemption" von Laura Hillenbrand) und dessen starker Überlebenswille bemerkenswert. Der Film bzw. dessen Dramaturgie hingegen jedoch nicht.

Viele Szenen sind zu langgezogen, andere, vielleicht wichtige, werden ausgespart. Die Versöhnung, die Zamperini Jahre nach dem Krieg mit Japan angestrebt hatte - die eigentlich spannendere Geschichte -, findet hier am Ende nur auf Texttafeln statt. Immerhin konnte Kameramann Roger Deakins ein paar brillante Bilder beisteuern.

Darsteller
Garrett Hedlund schaffte seinen Durchbruch als Model und Schauspieler. Weitere Infos über den „Tron: Legacy“-Star gibt es hier im Porträt.
Garrett Hedlund
Lesermeinung
Jai Courtney im Porträt - seine Filme, seine Karriere und sein Leben.
Jai Courtney
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Outete sich als Lesbe: Anne Heche.
Anne Heche
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Von der VIVA-Moderatorin zur gefragten Schauspielerin: Jessica Schwarz.
Jessica Schwarz
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Schauspielerin Luise Bähr.
Luise Bähr
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Mickey Rourke, der James Dean für Anspruchslose.
Mickey Rourke
Lesermeinung
Catherine Vogel - die TV- und Radiomoderatorin im Porträt.
Catherine Vogel
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Tanzte sich als "Billy Elliot" in die Herzen der Zuschauer: Jamie Bell
Jamie Bell
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Schauspieler Fahri Yardim.
Fahri Yardim
Lesermeinung