Ich bin der Führer! Robert Carlyle als Adolf Hitler

Hitler - Aufstieg des Bösen

KINOSTART: 18.05.2003 • Dokudrama • Kanada, USA (2003) • 130 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Hitler - Rise of Evil
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Kanada, USA
Laufzeit
130 Minuten
Kamera

Von der Wiener Kunsthochschule abgewiesen und im Ersten Weltkrieg mit dem Eisernen Kreuz ausgezeichnet, schließt sich der fanatische Patriot Adolf Hitler der Deutschen Arbeiterpartei an und wird bald darauf zu ihrem Vorsitzenden. Dank seines Redetalentes findet er bald zahlreiche Anhänger darunter auch sehr Einflussreiche wie etwa Hermann Göring, den hochdekorierten Komandanten des berühmten Richthofen-Geschwaders. Doch der Weg zur Macht ist weit und steinig...

Bereits 2003 inszenierte Christian Duguay ("Jeanne d'Arc - Die Frau des Jahrtausends") diesen aufwändig produzierten TV-Zweiteiler um den Aufstieg von Adolf Hitler - fast zeitgleich mit Oliver Hirschbiegels ambitioniertem Drama "Der Untergang" mit Bruno Ganz in der Rolle des größtenwahnsinnigen Diktators. In der Rolle des Massenmörders überzeugt hier Robert Carlyle, der zwar manchmal ein wenig zu laut spricht und eher an "Sparks"-Mitglied Ron Mael erinnert, aber seiner Rolle den eigenen darstellerischen Stempel aufdrückt. Mit den historischen Fakten nimmt es Duguay nicht besonders genau, so fehlt die allgemeine Vorgeschichte, die zum Erstarken extremer Parteien in der Weimarer Republik führte. Und dass Hitler seinen Parteikumpan und SA-Führer Ernst Röhm 1933 mit vorgehaltener Pistole eigenhändig ins Gefängnis wirft, nehmen wir einfach mal als dramaturgische Freiheit der Drehbuchautoren hin.

 

Darsteller
Schauspielerin Jena Malone.
Jena Malone
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Matthew Modine wurde durch seine Paraderolle als traumatisierter Vietnam-Heimkehrer Birdy weltbekannt.
Matthew Modine
Lesermeinung
Max von Thun
Lesermeinung
Viel beschäftigter Schwede: Peter Stormare.
Peter Stormare
Lesermeinung
Als Stripper kam der Erfolg: Robert Carlyle
Robert Carlyle
Lesermeinung
Erfolg in komischen und tragischen Rollen: Peter O'Toole
Peter O'Toole
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung