Na, bin ich nicht 'ne scharfe Nummer? Alexandra Dane im Mittelalter

Jabberwocky

KINOSTART: 28.03.1977 • Satire • Großbritannien (1977) • 105 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Jabberwocky
Produktionsdatum
1977
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
105 Minuten
England im Mittelalter: König Bruno, der Fragwürdige, hat keine Zähne mehr und seine Burg hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Viel schlimmer ist aber, daß sich ein schreckliches Ungeheuer namens Jabberwocky in den Wäldern seines Reiches herumtreibt und seine Untertanen verspeist. Also strömen alle in die Burg, wo sich langsam ein Moloch aus Chaos, Gewalt, Korruption und Hungersnot ausbreitet. Der fragwürdige König beschließt, daß ein Turnier abgehalten wird, dessen Sieger das Ungeheuer töten und dafür die Hand seiner Tochter bekommen soll. Auch den jugendlichen, nicht ganz so hellen Helden Dennis verschlägt es in die Burg. Doch der Unglückliche landet als Knappe bei dem Ritter, der als Sieger aus dem Turnier hervorgeht. Also muß sich Dennis mit seinem Herren auf den Weg in den Wald machen, um das Ungeheuer zu stellen...

Noch ganz in der Tradition der Monty Python-Filme gelang Terry Gilliam ein intelligent-witzig gemachter Einblick in das finstere Mittelalter. Die Geschichte von einem, der auszog, um zufällig einen Drachen zu töten, die Schwierigkeiten der damaligen Rush-Hour, gute Gags und riesige Drachenexkrementenhaufen sorgen für einen respektlosen Spaß. Von den sechs Mitgliedern der englischen Kult-Komikertruppe Monty Python, die mit ihren anarchischen Sketchen von 1969 bis 1974 das britische Fernsehen auf den Kopf stellten, wirken drei mit: Michael Palin spielt - seinem Oxford-Abschluß in Geschichte Rechnung tragend - die Hauptrolle. Terry Jones hat einen Auftritt als Wilderer, und Terry Gilliam, das einzige amerikanische Miglied der Pythons, führte hier zum ersten Mal allein Regie.

Darsteller
Michael Palin
Lesermeinung
Verfügt über ein scheinbar unerschöpfliches Potential: Terry Gillliam
Terry Gilliam
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung