Was mach ich, wenn Micha alles heraus bekommt? Johanna Klante als Sylvia

Befreite Zone

KINOSTART: 13.05.2004 • Satire • Deutschland (2003) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Befreite Zone
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Music

Das kleine Städtlein Sässeln in Brandenburg: Hier leben und lieben Micha und Sylvia, träumen von einem gemeinsamen Leben in Wohlstand - mit Haus und Kind. Doch treu sind sich die beiden nicht, vielmehr betrügen sie sich nach Strich und Faden. So schläft Micha mit Kerstin, Sylvia hat Gefallen an dem schwarzen Torjäger Ade - der Blondi genannt wird - gefunden. Der hat den örtlichen Fußballverein über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt gemacht. An diesem Aufschwung ist auch Sylvias Vater Rolf beteiligt, der neuerdings viel Geld mit Fanartikeln verdient. Ebenso verdient Michas Vater Otto, einflussreichster Mann der Stadt und Präsident des Fußballvereins. Dann überschlagen sich plötzlich die Ereignisse ...

Die witzige Ost-Satire ist das Regiedebüt des in Bautzen geborenen Filmemachers Norbert Baumgarten, der das Werk nach seinem eigenen Buch mit einer hervorragenden Darsteller-Crew im ostdeutschen Rüdersdorf inszenierte. Gleichzeitig ist die mit viel Dialogwitz, Wirklichkeitsnähe und Liebe zum Detail inszenierte Satire Baumgartens Abschlussfilm für die Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg.

Foto: Salzgeber

Darsteller
Axel Prahl als Münsteraner "Tatort"-Ermittler
Axel Prahl
Lesermeinung
Florian Lukas als Nachrichtensprecher in "Good Bye, Lenin!"
Florian Lukas
Lesermeinung
Jacob Matschenz
Lesermeinung
Erfolgreich ohne Schauspiel-Ausbildung: Jennifer
Ulrich, hier in "Kommissar Stolberg - Die falsche
Frau"
Jennifer Ulrich
Lesermeinung
Johanna Klante
Lesermeinung
Theresa Scholze
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS