Neu in Krummenwalde! Barbara Rudnik als Mutter Beate
Neu in Krummenwalde! Barbara Rudnik als Mutter Beate

Liebling, bring die Hühner ins Bett

KINOSTART: 05.12.2002 • Komödie • Deutschland (2002) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Liebling, bring die Hühner ins Bett
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Von der hektischen Großstadt Berlin aufs beschauliche Brandenburger Land: Familie Teuffel nimmt die Herausforderung an und zieht mit Sack und Pack nach Krummenwalde. Dort hat Mutter Beate die Geschäftsführung einer Mineralquelle übernommen. Keine leichte Aufgabe, zumal die Dorfgemeinschaft, allen voran Bürgermeister Gerd Jänicke, den Neuankömmlingen sehr argwöhnisch gegenübersteht. Beates Mann Steffen darf sich indes mehr mit den Problemen ihrer drei Kinder herumschlagen ...

Regisseur Matthias Tiefenbacher ("Die Schönste aus Bitterfeld", "Der Freund von früher") inszenierte eine leichte Familienkomödie mit schrägen Typen und vielen witzigen Ideen. Hier merkt man, dass jemand weiß, wie ein turbulentes Familienleben aussehen kann. Besonders gut: Axel Milberg als Vater Teuffel.

Foto: WDR

Darsteller
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Barbara Rudnik als Psychologin in "Tödliche Blicke"
Barbara Rudnik
Lesermeinung
Spielt in renommierten Produktionen: Inga
Busch, hier in "Ghosted"
Inga Busch
Lesermeinung
Zeigte sich in "Sie hat es verdient" von ihrer
dunklen Seite: Liv Lisa Fries
Liv Lisa Fries
Lesermeinung
Thomas Thieme als Ermittler in "Rosa Roth -
Das Mädchen aus Sumy"
Thomas Thieme
Lesermeinung
Udo Kroschwald
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS