Ostfriesisch für Anfänger

KINOSTART: 27.10.2016 • Komödie • Deutschland (2016) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ostfriesisch für Anfänger
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
91 Minuten

Zwei Jahrzehnte lang war Humorist Dieter "Didi" Hallervorden als Hauptdarsteller von der Leinwand verschwunden. Vor allem seit seiner Zusammenarbeit mit Til Schweiger in der Komödie "Honig im Kopf" (2014) geht es aber wieder steil bergauf. Mit "Ostfriesisch für Anfänger" meldet er sich nach kurzer Zeit erneut im Kino zurück.

Regisseur Gregory Kirchhoff behandelt in seiner Komödie über den eigenbrötlerischen Ostfriesen Uwe Hinrichs (Dieter Hallervorden), der nur platt spricht, aktuelle Themen wie Fremdenhass und Integration. Sein "Held" wird dazu verdonnert, "Utländern" - wie er sie nennt - Deutsch beizubringen.

Integration zum Wohlfühlen

In seinen vorangegangenen Filmen spielte Hallervorden ernste Stoffe mit humorvollen Untertönen. Einsamkeit im Alter in "Sein letztes Rennen" oder Demenz in "Honig im Kopf" waren die Themen. Nun packt er erneut ein gesellschaftlich relevantes und noch dazu hochaktuelles Eisen an.

Trotzdem erinnert diese Rolle ein bisschen an den "Didi" von einst, der mit seinen Klamotten, etwa "Didi und die Rache der Enterbten", Millionen zum Lachen brachte. Aber die Ernsthaftigkeit des Wohlfühlfilms "Ostfriesisch für Anfänger" ist zu erkennen.

Dass der Protagonist nur plattdeutsch spricht, macht es unkundigen Zuschauern nicht einfach, das Ganze dafür aber glaubwürdiger. Denn so wird das Publikum beinahe selbst in die Rolle von "Ausländern" katapultiert, die die Sprache nicht beherrschen.

Eine Tragikomödie mit Charme, Verständnis, Aktualität, Integrationsansätzen und "Didi".

Darsteller
Anna Böttcher
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Wurde erst durch "Sex and the City" einem breiten Publikum bekannt: Cynthia Nixon.
Cynthia Nixon
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung