Parallax Sounds Chicago

KINOSTART: 30.01.2014 • Dokumentarfilm • Frankreich, Finnland, Deutschland, USA (2012)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Parallax Sounds - Chicago On The Postrocks
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Frankreich, Finnland, Deutschland, USA

In den Straßen Chicagos wurde er angeblich einst geboren: der sogenannte Postrock, eine brachiale Mischung aus Rockmusik, Filmklängen, Popmusik und Jazzelementen. Die klassische Songstruktur von Strophe und Refrain wird hier verlassen. Denn die Generation X will sich anders ausdrücken. Ihre Vertreter, allesamt im Jahrzehnt zwischen den Mittsechzigern und den Mittsiebzigern geboren, zog es in die urbane Subkultur Chicagos. Ihre Musik ist ein Abbild ihres Lebensgefühls: wild, grob, orientierungslos und verwirrend.

Regisseur Augusto Contento versucht in dieser Dokumentation adäquate Bilder für die deftige Musik zu finden. Die allerdings sind ebenso nervig wie die meisten ausgewählten Musikpassagen. So kommen zwar Vertreter (Nirvana-Produzent Steve Albini, Freejazzer Ken Vandermark, Krachmacher Ian Williams, Songwriter David Grubbs und Rocker Damon Locks) jener Musik zu Wort, aber der Zuschauer erfährt dennoch wenig über das hierzulande kaum bekannte Phänomen. Und das sollte doch eigentlich die Aufgabe eines Dokumentarfillms sein, oder? Aber was hier über den Postrock und dessen Wurzeln preisgegeben wird, hätte auch aus einen banalen Stadtführer stammen können, zumal die Bilder von Chicago klarer sind, als die Darstellung der Eigenart der ungewöhnlichen Musik.

Foto: Real Fiction

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS