Wo bloß mein Mann bleibt? Nastassja Kinski wartet
vergebens 

Paris, Texas

KINOSTART: 19.05.1984 • Roadmovie • Deutschland, Frankreich, Großbritannien (1984) • 138 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Paris, Texas
Produktionsdatum
1984
Produktionsland
Deutschland, Frankreich, Großbritannien
Budget
1.746.964 USD
Einspielergebnis
2.181.987 USD
Laufzeit
138 Minuten
Regie
Kamera

Paris, ein verlassener Ort in der texanischen Wüste. Dort taucht eines Tages ein Mann auf und bricht erschöpft zusammen. Er scheint zugleich Identität, Gedächtnis und Sprache verloren zu haben. Der herbeigerufene Arzt findet bei ihm eine Adresse und kann so den Bruder des Mannes benachrichtigen. Ein langsamer Prozeß der Rückkehr in die Gemeinschaft nimmt seinen Lauf...

Wim Wenders bedächtiger Film wartet mit wunderbaren Bildern von Kameramann Robby Müller auf. "Paris, Texas" gilt als Abschluss von Wenders amerikanischer Schaffensperiode. Mit diesem unorthodoxen und ästhetisch originellen Film erreichte Wenders einen Höhepunkt seiner Karriere und erhielt die Goldene Palme bei den Filmfestspielen von Cannes 1984.

Foto: Arthaus

Darsteller

Bernhard Wicki
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung