Paris in den Zwanzigern - die Freiheit zu leben
und zu lieben

Paris Was a Woman

KINOSTART: 04.10.2007 • Dokumentarfilm • USA, Deutschland, Großbritannien (1996) • 75 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Paris Was a Woman
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
USA, Deutschland, Großbritannien
Laufzeit
75 Minuten
Schnitt

Colette, Djuna Barnes, Gertrude Stein, Natalie Cillford Barney. Jede einzelne dieser Frauen gilt als Genie und sie alle versammelten im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts in der Seinemetropole Paris. Die berühmten Künstlerinnen begegneten sich allerdings nicht zufällig, sondern sie entschieden sich bewusst für die Gemeinschaft, in der ihre Schicksale auf vielfältige und oft überraschende Weise miteinander verflochten waren. Aber warum gerade Paris? Die Stadt bot ihnen die Freiheit, zu leben und zu lieben, wie und wen sie wollten - auch wenn es, wie in ihrem Fall, meistens andere Frauen waren...

1996 drehte Dokumentarfilmerin Greta Schiller dieses einfühlsam inszenierte Porträt der französischen Hauptstadt in den Zwanziger und Dreißiger Jahren. Gleichzeitig ist dies jedoch auch ein Porträt so berühmter Frauen wie die Schriftstellerinnen Colette, Djuna Barnes oder Gertrude Stein, Malerinnen wie Romaine Brooks und Marie Laurencin oder Fotografinnen wie Berenice Abbott und Giselle Freund - um nur einige der Protagonistinnen zu nennen. Mit bis dahin unveröffentlichtem Filmmaterial, durch Gemälde, Zeichnungen, literarische Fragmente und so manche Anekdote lässt Greta Schiller in ihrem Film die damalige Stimmung und das Lebensgefühl dieser Frauen und der Stadt, in der sie lebten, wieder lebendig werden.

Foto: Salzgeber

Darsteller
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung