Das ist der Sieg! Der Gewinner auf der Zielgraden

Rang De Basanti

KINOSTART: 29.06.2006 • Drama • Indien (2006) • 157 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Rang De Basanti
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Indien
Budget
2.200.000 USD
Einspielergebnis
11.502.151 USD
Laufzeit
157 Minuten
Kamera

Auf den Spuren ihres Großvaters reist die Londoner Journalistin Sue nach Delhi, um einen Film über die frühe indische Unabhängigkeitsbewegung zu drehen. Dort begegnet sie vier Freunden, darunter auch dem charismatischen DJ, die die Rollen der legendären Revolutionäre übernehmen sollen. Doch die jungen Studenten, ganz Söhne des modernen Indiens, unterstützen ihr Projekt nur widerwillig, da sie sich mit den altmodischen Charakteren einfach nicht identifizieren können. Vielmehr leben sie lieber in den Tag hinein, amüsieren sich mit ihren Autos und schnellen Motorrädern. Erst ein tragischer Zwischenfall lässt sie aus ihrer politischen Gleichgültigkeit erwachen und eine radikale Wendung erleben...

Ein außergewöhnlicher Film-im-Film aus Indien, von Rakesh Omprakash Mehra atmosphärisch dicht in Szene gesetzt. Gekonnt verknüpft Mehra hier ein munteres Jugendporträt mit politischen Themen wie Veränderung, Verantwortung und offene Rebellion, obwohl die Thematik so manchen westlichen Besucher zunächst ein wenig fremd erscheinen mag. "Rang De Basanti", zu deutsch "Die Farbe des Patriotismus", löste in Indien heftige politische Kontroversen aus, allein dieser Umstand macht das Drama zu einem wichtigen Werk des jungen indischen Kinos. Exzellent ist auch die Titelmusik des Bhangra-Virtuosen Daler Mehndi und die Filmmusik von A.R. Rahman.

Foto: Rapid Eye Movies

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS