Durch ein Missverständnis wurden die "Furchtlosen Sieben" in kleine grüne Monster verwandelt. Um den Fluch zu brechen, müssen sie die schönste Frau der Welt küssen.
Die Geschichte rund um "Rotschühchen und die Sieben Zwerge" beinhaltet nicht nur zahlreiche bekannte Märchen, sondern beschäftigt sich auch mit der Frage nach innerer und äußerer Schönheit.

Rotschühchen und die Sieben Zwerge

KINOSTART: 05.12.2019 • Animation • ROK/USA (2019) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Red Shoes And The Seven Dwarfs
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
ROK/USA
Laufzeit
91 Minuten
Regie

Filmkritik

Was wahre Schönheit wirklich bedeutet
Von Sarah Kohlberger

Eine bunte Märchenmischung gepaart mit der Frage über innere und äußere Schönheit: "Rotschühchen und die Sieben Zwerge" ist ein herrliches Kuddelmuddel mit einem tiefen Kern.

Man nehme eine Handvoll bekannte Märchen, mische eine große Prise Schönheitsidealismus unter und schüttele das Ganze kräftig. Das Ergebnis: der bunt zusammengewürfelte, kurzweilige Animationsfilm "Rotschühchen und die Sieben Zwerge", der nicht nur querbeet durch verschiedene Märchen führt, sondern sich auch ausgiebig mit der Frage nach wahrer Schönheit auseinandersetzt.

Zu Beginn wirkt der Film tatsächlich wie eine wahllose Anhäufung von bekannten Geschichten innerhalb der losen Rahmenhandlung des Grimmschen Märchens "Schneewittchen". Die attraktiven Helden der Märcheninsel, die "Furchtlosen Sieben", werden durch ein Missverständnis jedes Mal, wenn sie jemand anschaut, in hässliche grüne Zwerge verwandelt. Sie bleiben so lange verzaubert, bis sie von der schönsten Frau der Welt geküsst werden, was vage an "Shrek" erinnert. In der Zwischenzeit gerät das pummelige Schneewittchen auf der Suche nach ihrem verschwundenen Vater zufällig in den Besitz der roten Zauberschuhe, die sie zur schönsten Frau der Welt machen. Aber erinnern die Schuhe nicht irgendwie an "Der Zauberer von Oz"?

Regina, die inzwischen faltig gewordene Stiefmutter von Schneewittchen, will diese Schuhe natürlich haben. Sie befiehlt dem unbeliebten Prinzen Mittelmaß (aber bitte: "Mittèlmaß"), der von Arielle, Dornröschen und Rapunzel versetzt wird, die Diebin zu finden. Diese wird währenddessen bei der Suche nach ihrem Vater kräftig unterstützt von den Zwergen, vor allem von Artus, der es nicht schafft, sein Schwert Excalibur aus dem Stein zu ziehen ("Die Artussage") ...

Während die Geschichte ihren Lauf nimmt, entwickelt sich zwischen dem Anführer der Zwerge, Prinz Merlin, und Schneewittchen, die sich aus Schutz mit "Rotschühchen" vorstellt, eine Verbindung. Beide fühlen sich mit ihrem Äußeren nicht wohl, wissen aber nichts von der wahren Identität des Gegenübers. Und während Merlin nur davon schwärmt, wie schön er doch eigentlich ist, gibt Rotschühchen nichts für ihr neues, schönes Aussehen – und futtert lieber Donuts, statt Diamantringe zu tragen.

Ausgestattet ist der südkoreanische Film mit charmanten und knuffig rund gezeichneten Figuren, dazu ausgeschmückt mit zahlreichen liebenswerten Details. In einem Berg von Märchen verpackt, entpuppt sich das flotte Animationsabenteuer "Rotschühchen und die Sieben Zwerge" als süße Liebesgeschichte zwischen zwei ungleichen Wesen, die sich wohl nie gefunden hätten, wenn das Schicksal nicht ihre Gestalt verändert hätte. "Seit vielen Jahren ist unsere Kultur dermaßen von Äußerlichkeiten besessen", so der Regisseur Sung-ho Hong. "Ich hoffe, damit zeigen zu können, dass es immer mehr gibt, als auf den ersten Blick ersichtlich ist."


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS