Salam, Aksel

KINOSTART: 01.01.1970 • Kinderfilm • Dänemark (2002)
Lesermeinung
Originaltitel
Kald mig bare Aksel
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Dänemark
Aksel wohnt zusammen mit seiner großen Schwester Sarah und seiner Mutter in einer kleinen Wohnung in der Vorstadt. Sein Vater wollte eigentlich mit ihm in die Ferien fahren, ist aber ständig betrunken. Also muss sich der Zehnjährige etwas anderes ausdenken und beschließt, an einem Gesangswettbewerb im Jugendclub teilzunehmen. Das Los entscheidet, dass er den Wettbewerb mit Annika und Fatima bestreiten muss, die unbedingt ein Liebeslied singen wollen, typisch Mädchen und absolut uncool! Begeistert ist Aksel jedoch von Jamal, dem Freund seiner Schwester, und dessen Freunden. Sie haben tolle Autos und Mopeds und immer einen starken Spruch auf den Lippen. Gerne würde er sich der Clique anschließen, aber für die Jungs ist er zu klein und als Christ unter Moslems unakzeptabel. Aksel beschließt kurzum zu konvertieren und lässt sich von einem Imam beraten. Ab sofort nennt er sich Achmed, isst kein Schweinefleisch mehr, kleidet sich anders und betet regelmäßig gen Mekka. Während er sich nun mit den so fremden Regeln des Islams auseinandersetzt, überlegen Fatima und Annika verzweifelt, mit welchem Liebeslied sie beim Wettbewerb antreten wollen und fassen bald den Entschluss, das Gedicht, das Jamal für Sarah geschrieben hat, zu verwenden. Dadurch erfährt Fatimas Mutter vom Wettbewerb und verbietet ihrer Tochter die Teilnahme. Und Annika will ohne Fatima nicht auftreten. Jetzt ist Aksel/Achmed gefragt: Mit Cleverness versucht er, der Gesangsgruppe doch noch zur Teilnahme und natürlich zum Sieg zu verhelfen.
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS