Die "Teenage Mutant Ninja Turtles" sind zurück: Ihr Erzfeind Shredder wurde zwar erfolgreich besiegt, doch seitdem haben sich die vier Turtles voneinander entfremdet und Meister Splinter versucht alles, damit sich Donatello, Leonardo, Michelangelo und Raphael wieder vereinen. Erst als sich in New York mysteriöse Vorkommnisse häufen und schließlich klar wird, dass der Großindustrielle Max Winters eine Armee von Monstern um sich versammelt, müssen die Turtles wieder reaktiviert werden...

Da dachte man, dass die Zeit harmlos-idiotischer Comic-Verfilmungen vorbei sei und schon die drei Realfilme von 1990 bis 1993 nach dem ersten Erfolg dem Untergang geweiht waren, da taucht tatsächlich ein am Computer animierter Streifen auf, der genau jenen einst erfolgreichen Independent-Comic nochmals aufleben lässt. Als Produzent fungierte Kevin Eastman, der Schöpfer der "Teenage Mutant Ninja Turtles". Wer kämpfende Schildkröten immer noch mag, kommt hier trotz grafischem Mittelmaß auf seine Kosten.

Foto: Tobis