Anarchos in der Nacht.

The Purge - Anarchy

KINOSTART: 31.07.2014 • Horror • USA (2014) • 100 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Purge - Anarchy
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA
Budget
9.000.000 USD
Einspielergebnis
108.782.847 USD
Laufzeit
100 Minuten

Wie jedes Jahr steht wieder die sogenannte "Säuberung" an. In einem Zeitfenster von zwölf Stunden darf dann jeder Mensch ungestraft rauben, vergewaltigen und morden.

Diese "Purge" soll dazu dienen, das gemeinschaftliche Leben in den USA friedlich zu gestalten. In der Nacht der "Säuberung" allerdings herrscht das schiere Grauen. Während betuchte Bürger sich mit Hochsicherheitssystemen abschotten, gehen andere mit der Absicht auf fieseste Taten auf die Straße. Doch manchmal geraten in diese Schrecken auch völlig Unbedarfte. So bleibt etwa ein junges Paar ungewollt mit dem Auto liegen und gerät unversehen in eine mörderische Hetzjagd ...

Schrecken um des Schreckens Willen

Und wieder geht ein erfolgreicher Schocker in die Fortsetzung: Da The Purge - Die Säuberung wenig gekostet hat, aber überaus erfolgreich war, steht nun diese aufwändigere Fortsetzung an.

Das dämlich Konzept ist das gleiche: Schrecken um des Schreckens Willen. Auch wenn die filmische Qualität nun besser ist als die des Vorläufers, ändert dies nichts an dem überaus perfiden Inhalt. Müll bleibt Müll, auch wenn er plötzlich schmuck aussieht!

Darsteller
Stand bereits als Kind vor der Kamera: Carmen Ejogo.
Carmen Ejogo
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung