Nach fünf Jahren Haft wegen Mordes wird die bildschöne Jenny Marsh auf Bewährung freigelassen. Es dauert nicht lange, da verliebt sich ihr Bewährungshelfer Griff Marat in sie. Doch Jenny gerät wieder in ihr früheres Umfeld, das es ihr schwer macht, die Bewährungsauflagen einzuhalten ...

Ein stilvoll in Szene gesetzter Low-Budget-Film Noir von Douglas Sirk nach einem Original-Drehbuch von Samuel Fuller, der im Jahr darauf mit dem Western "Ich erschoss Jesse James" seine eigene Regiekarriere startete. Fuller hatte in seiner Vorlage ein gewaltvolles Ende für die Liebenden ("The Lovers" hieß das Originalbuch) vorgesehen, doch im Auftrag des ausführenden Studios schrieb Helen Deutsch das Ende um, was Sirk gar nicht passte. Er sah die Glaubwürdigkeit seines Werkes gefährdet. Doch anschauen kann man sich "Unerschütterliche Liebe" allemal, zumal das Hauptdarsteller-Duo Cornel Wilde ("Geheimring 99") und seine damalige Ehefrau Patricia Knight ihren Protagonisten gekonnt Leben einhauchen.

Foto: Sony