Wie kann ich dem Jungen nur helfen? Psychologin
Nora (Julia Koschitz) mit ihrem Freund Tim
(Sebastian Ströbel)
Wie kann ich dem Jungen nur helfen? Psychologin
Nora (Julia Koschitz) mit ihrem Freund Tim
(Sebastian Ströbel)

Uns trennt das Leben

KINOSTART: 01.01.1970 • Psychodrama • Deutschland (2010)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Deutschland

Der achtjährige David leidet an einer Psychose, denn immer wieder füllt er sich von einem imaginären Clown verfolgt. Als er eines Tages mit dem Nachbarmädchen Tine gemeinsam im Wald spielt, passiert es: David fühlt sich wieder verfolgt, gerät in Panik und wirft einen Stein, von dem Tine derart unglücklich getroffen wird, dass sie an ihren Verletzungen stirbt. David wird in eine Kinderpsychiatrie eingeliefert und auf sein Aggressionspotenzial hin untersucht. Für die Mütter der beiden Kinder und für Nora, die Psychologin, die den Fall untersuchen soll, beginnt eine Zeit der Angst, der Trauer und der Aufarbeitung eines schmerzlichen Verlustes. Die jeweiligen Beziehungen der drei Frauen zu sich und zu ihren Lebenspartnern werden dabei auf eine harte Probe gestellt ...

Dieses bittere Psychodrama ist das einfühlsam und ohne erhobenen Zeigefinger in Szene gesetzte Langfilm-Debüt von Regisseur Alexander Dierbach, der hier auslotet, wie sich die schrecklichen Geschehnisse auf das Leben der handelnden Personen auswirken. Nach eigenem Drehbuch inszeniert, wurde Dierbach für sein Werk mit dem Studio-Hamburg-Nachwuchspreis für die beste Regie ausgezeichnet. Bemerkenswert sind die schauspielerischen Leistungen der Frauenfiguren: Julia Koschitz gibt gekonnt die Kinderpsychologin, Anneke Kim Sarnau überzeugt als Davids Mutter und Jasmin Schwiers schlüpft in die schwierige Rolle der Mutter des getöteten Mädchens.

Foto: BR/Erika Hauri

Darsteller
Tochter auf Abwegen: Jasmin Schwiers in "Tattoo"
Jasmin Schwiers
Lesermeinung
Julia Koschitz, geboren in Brüssel, ist eine österreichische Film- und Theaterschauspielerin.
Julia Koschitz
Lesermeinung
Eindrucksvoller Charakterdarsteller: Tim Bergmann, hier in "Die unbeliebte Frau"
Tim Bergmann
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS